Zwei Kleinkinder bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

12. August 2019
Zu gleich zwei tragischen Unfällen mit schwer verletzten Kindern kam es dieses Wochenende in Helmstedt. Symbolfoto: pixabay
Velpke. Am zurückliegenden Wochenende wurde zwei Kleinkinder bei Unfällen in einem Wohngebiet in Vorsfelde und auf dem Parkplatz eines Einkaufscenters in Velpke schwer verletzt. Die Polizei berichtet Einzelheiten zu den beiden tragischen Fällen.

Beim Einparken übersehen – Vierjähriger schwer verletzt

Bei dem Unfall am Weideweg wurde am Samstagnachmittag ein vier Jahre alter Junge aus der Samtgemeinde Brome von 41-jährigem VW Sharan-Fahrerin aus der Samtgemeinde Velpke erfasst. Die 41-Jährige hat den bisherigen Ermittlungen nach den vierjährigen, der auf einem Stellplatz stand, beim Einparken übersehen. Der 34 Jahre alte Vater des Jungen war gerade damit beschäftigt, sein zweites Kind aus seinem Fahrzeug zu holen, als es zudem folgenschweren Vorfall kam. Rettungssanitäter brachten den Schwerverletzten ins Wolfsburger Klinikum.

Zweijähriger durch rückwärts rollenden Van schwer verletzt

Bereits am Freitagnachmittag wurden Beamte der Polizei Vorsfelde erst im Nachhinein zu einem Unfall in die Johann-Albrecht-Straße gerufen. Hier wurde ein Zweijähriger schwer verletzt, als ein abgestellter VW Multivan aus einer Grundstückseinfahrt rückwärts rollte und dabei den spielenden Jungen traf. Der Bully wurde erst durch ein auf der gegenüberliegenden Seite am Straßenrand abgestelltes Wohnmobil gestoppt. Während an beiden Fahrzeugen leichte Schäden zurückblieben, schnappten die Eltern ihren verletzten Jungen und brachten ihn sofort zur medizinischen Erstversorgung ins Klinikum. Die genauen Umstände des Geschehens sind noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24