Wieder die A2: LKW-Unfall hinterlässt riesiges Trümmerfeld

11. September 2018 von
Der LKW wurde stark zerstört, der Fahrer konnte sich glücklicherweise ohne Hilfe aus dem Führerhaus befreien. Fotos und Video: Aktuell24 (KR)
Anzeige
Peine. Auf der A2 Richtung Hannover, in Höhe der Raststätte Zweidorfer Holz, kam es am heutigen Dienstag erneut zu einem heftigen Verkehrsunfall. Involviert waren drei LKW, zwei Personen wurden verletzt.

Anzeige

Der Unfall geschah am Stauende. Ein LKW-Fahrer hatte dieses wohl übersehen und versuchte im erhöhten Tempo auszuweichen. Dabei kollidierte er mit einem anderen Lastwagen und blieb infolge dessen mit dem Führerhaus am Sattelzug hängen. Dieser wurde bei dem Zusammenprall aufgerissen. Die A2 ist im Bereich der Unfallstelle in Richtung Hannover gesperrt. Der Verkehr wird derzeit über die B214 umgeleitet.

Aktualisiert, 12.53 Uhr: Die Aufräumarbeiten dauern noch einige Stunden an. Derzeit befindet sich ein Abschleppdienst an der Unfallstelle und bergt das Fahrzeugwrack.

 

Aktualisiert, 15:15 Uhr: Die Polizei schildert den Unfallhergang folgendermaßen: Der 54-jährige Fahrer eines Sattelzuges musste in Höhe der Raststätte Zweidorfer Holz am Stauende bis zum Stillstand abbremsen. Der ihm folgende Lastwagen hielt ebenfalls rechtzeitig an. Der 63-jährige Fahrer eines mit Steinen beladenen Sattelzuges bemerkte das Stauende zu spät und versuchte vergeblich auszuweichen. Durch die Wucht schob er den stehenden Lastwagen auf den vor ihm befindlichen Sattelzug auf. Der Unfallverursacher und der 20-jährige Fahrer des Lastwagens wurden bei dem Unfall verletzt und kamen in die umliegenden Krankenhäuser. Für die Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn ab der Anschlussstelle Braunschweig-Watenbüttel voll gesperrt werden. Die Vollsperrung dauert derzeit noch an.

Von dem Sattelzug ist nicht mehr viel übrig geblieben.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen