Weitere 2 Millionen Euro für den Breitbandausbaus

6. Juli 2018
SPD Landtagsabgeordnete Jörn Domeier Foto: SPD
Helmstedt. Die Umsetzung der Digitalisierung sei einer der Schwerpunkte der niedersächsischen Landesregierung. Aber dafür müssen die Förderrichtlinien einfacher werden. Ds habe SPD Landtagsabgeordnete Jörn Domeier nach eigenen Angaben in seiner Landtagsrede zum Masterplan Digitalisierung gefordert.

„Ich freue mich sehr, dass die Vereinfachung der Förderrichtlinien, wie von den kommunalen Vertretern gewünscht, nun auch erarbeitet wird“, so Domeier.

Klare und einfache Förderrichtlinien, das wünschten sich in vielen Bereichen nicht nur Bürgerinnen und Bürger vom Staat, sondern eben auch die Kommunen. Ein Indiz für die teilweise komplizierten Verfahren sei die geringe Quote der Gelder, die auch tatsächlich abgerufen werden.

Auch sei es wichtig, dass nicht im fernen Berlin über einen Ausbau entschieden werde, sondern die Federführung vor Ort bei den Städten und Landkreisen liege. Diese Frage ist nun auch im Sinne der Kommunen positiv beantwortet.

„Es war ein zentrales Wahlversprechen von Landrat Radeck, dass alle „weißen Flecken“ über kostenlose Hausanschlüsse versorgt werden.“, erinnert SPD Pressesprecher und Kreistagsabgeordneter Jan Fricke.

„Zwei Millionen Euro mehr für den Ausbau sind ein wichtiges Zeichen, wo nun auch endlich der Betreiber unseres Netzes gefunden ist“, freut sich Jörn Domeier. „Ich bin froh und dankbar das die Arbeit von vielen im Sinne der Sache positiv gesehen wird.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen