Veronika Koch kam mit Helios-Klinik-Leitung zum Gespräch zusammen

5. Dezember 2018
Geschäftsführer Matthias Hahn (links) und Pflegedirektorin Aline Priebsch (mitte) führen Veronika Koch MdL (rechts) durch die neue Gynäkologie und Geburtshilfe im Helios-St. Marienberg-Klinikum Helmstedt. Foto: CDU
Helmstedt. Kurz vor der offiziellen Eröffnung der neuen Gynäkologie und Geburtshilfe durfte Veronika Koch (CDU) bereits einen Blick in die renovierten Räumlichkeiten des Helios-St. Marienberg-Klinikums werfen. Die Landtagsabgeordnete kam im Helmstedter Krankenhaus zu einem Gespräch mit der Klinikleitung zusammen.

Insgesamt 1,68 Millionen Euro habe Helios in die neue Geburtsstation mit Kreißsälen nach neuestem Standard investiert, wie Klinik-Geschäftsführer Matthias Hahn betonte. Zusammen mit den ansprechenden Familienzimmern sei eine wohlfühlende Atmosphäre in der Entbindungsstation entstanden, stellte Pflegedirektorin Aline Preibisch das Ergebnis vor. Beide Helios-Vertreter führten die Besucherin Veronika Koch durch die neu gestaltete Abteilung im ersten Obergeschoß des St. Marienberg Krankenhauses. „Ich bin mir sicher, dass diese erneuerte Station viele Familien dazu einladen wird, ihr Kind in Helmstedt zu entbinden. Auch werdende Väter können sich hier richtig wohl fühlen“, zeigte sich Koch nach dem Rundgang zuversichtlich.
Am kommenden Freitag, den 07.12.2018 öffnet das Helios- Klinium die neuen Räumlichkeiten der Gynäkologie und Geburtshilfe erstmals für die Öffentlichkeit. Bei einem „Tag der offenen Geburtsklinik“ können Schwangere, werdende Eltern und alle Interessierten die neuen Kreißsäle und die dazugehörige Station von 14.30 bis 17.30 Uhr besichtigen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen