Verfolgungsfahrt in Schöningen: Fahrer flüchtet zu Fuß

22. April 2019
Das Auto wurde an dem Tag zum zweiten Mal kontrolliert. Symbolbild: Pixabay
Schöningen. Am Freitagnachmittag gegen 16:15 Uhr fiel einer Funkstreifenwagenbesatzung ein schwarzer Opel Corsa auf, welcher auf der Büddenstedter Straße in Richtung Esbeck fuhr. Nach dem Einschalten des Anhaltezeichens des Streifenwagens beschleunigte der Fahrer und bog rasant in die Schüttestraße ein, so die Polizei.

Die anschließende Verfolgungsfahrt habe sich über die Schüttestraße, die Helmstedter Straße, die Burgstraße und über die Eichendorffstraße erstreckt. Dort wurde der Wagen in einer Garagenzufahrt zum stehen gebracht. Der Fahrer und der Beifahrer verließen das Fahrzeug und seien zu Fuß weiter geflüchtet. Die Polizeibeamten hätten die Verfolgung zu Fuß aufgenommen und konnten die beiden Flüchtigen mit der Unterstützung von Funkstreifenwagenbesatzungen aus Helmstedt und Königslutter aufgreifen.

Fahrer stand unter Betäubungsmitteln

Es hätte festgestellt werden können, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und keine Fahrerlaubnis besitze. Das Fahrzeug sei bereits am Vormittag kontrolliert worden. Dabei habe sich herausgestellt, dass der Wagen nicht zugelassen sei und Kennzeichen angebracht waren, die nicht für das Fahrzeug ausgegeben wurden. Der Fahrer müsse sich nun für eine Gefährdung des Straßenverkehrs, Kennzeichenmissbrauch, Urkundenfälschung, Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel, sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. Zum Zwecke der Ermittlungen wurde bei ihm eine Blutprobe durchgeführt. Des Weiteren müsse sich der Eigentümer des Fahrzeugs für die Duldung der entsprechenden Verstöße verantworten.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24