„Unser Dorf hat Zukunft“ – Räbke gewinnt Silbermedaille

11. Juli 2019
Auch im Landkreis Helmstedt konnten mit der Räbker Silbermedaille Topergebnisse erreicht werden. Symbolbild: Archiv
Ränk. Wie aus einer Pressemitteilung des Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hervorgeht, hat Räbke sich als Silbermedaillengewinner im Bundesentscheid des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" durchgesetzt. Neben Räbke können sich die Dörfer Backemoor aus dem Landkreis Leer und Bötersen im Landkreis Rotenburg.

Der 26. Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist abgeschlossen – und der Landkreis Helmstedt darf sich über eine Topplatzierung freuen. Für den Bundesentscheid qualifiziert hatten sich die drei Dörfer Backemoor (Landkreis Leer), Bötersen (Landkreis Rotenburg) und Räbke (Landkreis Helmstedt). Sie wurden nun von der Bundeskommission mit entsprechenden Medaillen ausgezeichnet. Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner gab die Entscheidung heute bekannt. Barbara Otte-Kinast, Niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zeigte sich stolz auf diese Leistungen: „Ich beglückwünsche die Dörfer zu diesem tollen Ergebnis. Wieder einmal wird bestätigt, dass in niedersächsischen Dörfern große Potentiale aktiviert werden können, um die gesellschaftliche und strukturelle Entwicklung voran zu bringen – und zur Verbesserung der Lebensverhältnisse in den ländlichen Regionen beizutragen.“ Es sei bemerkenswert, dass einer der drei Teilnehmer aus Niedersachsen als Golddorf ausgezeichnet worden ist.

Motivation zur nachhaltigen Entwicklung

Die drei Dörfer hatten sich zunächst im niedersächsischen Landeswettbewerb erfolgreich durchgesetzt und sich anschließend in gut vorbereiteten und überzeugenden Präsentationen der Bundeskommission vorgestellt. Die Kommission musste sie mit 27 weiteren Dörfern bundesweit vergleichen. Neben bundesweit acht vergebenen Goldmedaillen wurden im Bundeswettbewerb 15 Dörfer mit einer Silber- und sieben Dörfer mit einer Bronze-Medaille ausgezeichnet. „In diesem Zusammenhang möchte ich nochmals unterstreichen, wie wertvoll die Teilnahme am Wettbewerb für unsere Dörfer ist“, so die Ministerin mit Blick auf den kommenden Wettbewerb. Der Dorfwettbewerb könne die Menschen motivieren, an einer nachhaltigen Entwicklung mitzuwirken und dabei auch den „Markt der kleinen Möglichkeiten“ zu ergründen: „Wenn viele kleine Dörfer viele kleine Dinge bewegen, kann daraus etwas Großes für ganz Niedersachsen entstehen.“ Auch der Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs (SPD) gratulierte zu dem Ergebnis: „Ich gratuliere den Räbker Bürgerinnen und Bürgern herzlich zur Silber-Medaille beim Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft! Das Engagement vor Ort hat gezeigt, dass wir auch im ländlichen Raum liebenswerte und wunderbare Dörfer haben.“

.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24