Unbekannter schießt auf Kater: Tier muss operiert werden

12. Februar 2019 von
Nach der Operation befindet sich Kater Mikesch auf dem Wege der Besserung. Foto: Privat
Schöningen. Am Samstagmorgen wurde der Kater einer Frau aus Schöningen beim Freigang in den Hinterlauf geschossen. Das Tier musste operiert werden. Dies berichtet die Polizei auf Nachfrage unserer Redaktion.

Morgens gegen 7 Uhr ließ seine Besitzerin den Kater wie gewohnt nach draußen. Als er gegen 9 Uhr wieder ins Haus kam, hätte sie feststellen müssen, dass das Tier Probleme beim Auftreten gehabt habe. Er humpelte, legte sich hin und kam nicht mehr hoch. Zunächst habe sie sich nichts dabei gedacht, sei aber dennoch mit ihrem Tier zum Tierarzt gefahren.

Erst durch die Röntgenaufnahmen konnte der Tierarzt feststellen, dass sich ein Projektil im Hinterbein des Katers befand. Dieser musste daraufhin operiert werden, um die Kugel zu entfernen. Er sei aber nicht lebensgefährlich verletzt worden und es ginge ihm den Umständen entsprechend gut.

Um welche Waffe es sich dabei gehandelt habe, sei derzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen in diesem Fall halten noch an.

Wieder Zuhause ist kuscheln angesagt. Foto: Privat

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24