Überholmanöver: Motorradfahrer landet schwer verletzt im Graben

11. Juni 2018
Symbolfoto: Alexander Panknin
Helmstedt. Am Samstagnachmittag geriet ein 56 Jahre alter Motorradfahrer aus Braunschweig auf der Landesstraße 641 zwischen den Ortschaften Lelm und Räbke bei Königslutter ins Schleudern. Hierbei kam der 56-Jährige mit seiner Yamaha von der Fahrbahn und blieb im Straßengraben schwer verletzt liegen. Das teilt die Polizei Wolfsburg mit.

Den Ermittlungen zufolge setzte der 56-Jährige nach Zeugenangaben auf der Fahrt in Richtung Räbke zum Überholen eines vorausfahrenden Fahrzeugs an. Als der Braunschweiger jedoch einen entgegenkommenden Autofahrer wahrnahm, versuchte er, seinen Überholvorgang abzubrechen. Hierbei verlor der 56-Jährige die Kontrolle über sein Krad, stürzte und rutschte auf der linken Fahrspur über den Asphalt.

Dabei touchierte der Fahrer mit seinem Kraftrad einen Baum am linken Fahrbahnrand. Gleich mehrere Ersthelfer kümmerten sich um den Schwerverletzten bis zum Eintreffen des Notarztes und der Rettungssanitäter. Während der 56-Jährige ins Klinikum kam, wurde seine Yamaha abgeschleppt. Es entstand ein Schaden von 3.000 Euro.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen