Sternsinger kommen ins Rathaus

18. Dezember 2018
Symbolfoto: Archiv
Helmstedt. Der Besuch der Sternsinger im Rathaus zu Beginn eines neuen Jahres ist seit langer Zeit Tradition. Die Mädchen und Jungen der katholischen St. Ludgeri-Kirchengemeinde überbringen den Neujahrssegen der Heiligen Drei Könige. Am Freitag, 4. Januar um 12.15 Uhr ist es wieder so weit, berichtet die Stadt Helmstedt in einer Pressemitteilung.

„Wir wollen auch 2019 das Dreikönigssingen für unsere Bürgerinnen und Bürger öffnen“, erläutert Erster Stadtrat Henning Konrad Otto, der die Sternsinger empfangen wird. „Wir freuen uns, wenn möglichst viele den Weg in unseren Ratssaal finden und die Darbietungen der Sternsinger miterleben können“, lädt Otto alle Interessierten zur Teilnahme ein.

Die Aktion Dreikönigssingen steht in diesem Jahr unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“ Die Sternsinger stellen sich bei der Aktion an die Seite von Kindern mit Behinderung. Das ist besonders wichtig, denn es ist trauriger Alltag in vielen Ländern der Welt, dass Kinder mit Behinderungen oftmals von den eigenen Familien versteckt werden und keiner medizinische, soziale und psychologische Begleitung bekommen. Bestehende Ängste und Vorurteile vor dem Unbekannten in der Gesellschaft sollen abgebaut werden, um damit die Potenziale der Kinder zu entfalten und zu fördern. Dazu tragen die Sternsinger mit ihrer Aktion bei.

Bürgermeister Wittich Schobert freut sich über das Engamgent der Sternsinger. „Ich finde es bewundernswert, dass sich junge Menschen immer wieder auf den Weg machen, um für notleidende Kinder Spenden zu sammeln“, erklärt er abschließend.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen