Schöningen unterstützt Schülerfirma „Eichendorff Enterprise“

6. November 2019
Von links: Mihane Miftari, Ahmad Mousa, Lasse Bache, Dmitriy Bizyukin, Jason- Alexander Köther, Jessie Vlasov und Yamina Hmaidi übergaben dem Bürgermeister (Mitte) im Schöninger Rathaus ihre produzierten Seedbombs. Foto: Stadt Schöningen
Schöningen. „Mit unseren Seedbombs retten Sie die Bienen.“ Mit dieser Aussage geht die „Eichendorff Enterprise“ mit einer engagierten Idee an den Start und wirbt für Unterstützer. Einen konnten sie nun mit Bürgermeister Henry Bäsecke gewinnen. Dies teilt die Stadt Schöningen mit.

So hätten sich unlängst die jungen Unternehmer der Schöninger Schülerfirma mit dem Bürgermeister im Neuen Rathaus getroffen, um jene Saatbomben zu überreichen, die nun im Bürgerbüro und in der Tourist-Information in den Verkauf gehen.

Die sogenannten Bienchenretter würden aus Erde, Lehm und Saatgut bestehen, die zu einem Ball geformt und in Stoff eingewickelt verkauft werden. Ein Papieretikett am Produkt verrate dem Nutzer, wie es funktioniert: „Werfen, Wässern, Wachsen“ – also Seedbombs im Garten oder einem Beet verstreuen oder eingraben, gießen und schon bald Blumen heranwachsen sehen“, versprechen die Macher, die mit diesem Projekt einen Beitrag für die Artenvielfalt und gegen das Bienensterben leisten wollen: „Das ist eine wichtige Aufgabe, denn Bienen sind für die Produktion von Sauerstoff wesentlich: Sie bestäuben mit dem Blütenstaub der Blumen weitere Pflanzen, die wiederum Sauerstoff herstellen und an die Umwelt abgeben.“

„Ich freue mich ganz besonders, dass Sie mit Ihrer Idee auf die Verwaltung zugekommen sind“, richtete Henry Bäsecke sich an das Team. „Unlängst haben Rat und Verwaltung sich entschieden, mit dem Anlegen von Blühwiesen im öffentlichen Raum ebenfalls einen wichtigen Beitrag zum Insektenschutz zu leisten. In diesem Zusammenhang sind auch alle Schöningerinnen und Schöninger eingeladen, sich zu beteiligen. Das Angebot der Seedbombs macht das jetzt noch einfacher.“

Erhältlich seien die Bienchenretter ab sofort für nur 1 Euro pro Stück im Bürgerbüro der Stadtverwaltung und in der Tourist-Information. Größere Bestellungen nehme die Eichendorff Enterprise auch gern direkt per E-Mail entgegen: eichendorff.enterprise@hs-eichendorffschule.de

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24