Schlechtes Wetter? Neue App informiert über Schulausfall

6. Dezember 2018
Der Landkreis kann spontan entscheiden, ob der Unterricht ausfallen muss und dies über die App mitteilen. Foto: Landkreis Helmstedt
Helmstedt. Der Landkreis Helmstedt führt die Bürgerinformations- und Warn-App BIWAPP ein. Wer sie nutzt, erhält neben Katastrophenmeldungen und Unwetterwarnungen auch andere wichtige und eilige Informationen des Landkreises. Wie der Landkreis Helmstedt mitteilt, wird mit dem Modul Schulausfall begonnen.

In den nächsten Wochen werden weitere Module aufgenommen. Die kostenlose App steht in den einschlägigen App-Stores zum Download zur Verfügung.

Bei plötzlich auftretenden extremen Witterungsbedingungen wie zum Beispiel Eisregen, Schneefall oder auch Sturm kann der Landkreis Helmstedt entscheiden, dass der Regelunterricht an diesem Tag ganz oder teilweise ausfällt, wenn der Schulweg von den Schülerinnen und Schüler nicht unter zumutbaren Bedingungen zurückgelegt werden kann. Diese Entscheidung wird schnellstmöglich nach Absprache mit der Kraftverkehrsgesellschaft Braunschweig (KVG) getroffen.

Der Elternwille zählt

Bei angeordnetem Unterrichtsausfall können Eltern ihre Kinder trotzdem zur Schule schicken; eine Betreuung durch Lehrkräfte und Ganztagspersonal ist dort sicherzustellen. Auch im umgekehrten Fall gilt der Elternwille: Fällt der Unterricht nicht offiziell aus, können Eltern ihr Kind auch zu Hause behalten beziehungsweise vorzeitig vom Unterricht abholen, wenn sie der Ansicht sind, dass der Schulweg wegen der Witterungsverhältnisse zu gefährlich ist.

Newsletter wird abgelöst

Der Landkreis Helmstedt bietet zur aktuellen Wintersaison wieder die Möglichkeit an, sich über witterungsbedingte Unterrichtsausfälle informieren zu lassen. Bisher konnten interessierte Eltern und Jugendliche sich an einem Newsletter „Schulausfall“ auf der Internetseite des Landkreises Helmstedt anmelden. BIWAPP löst diesen Newsletter nun ab. Die Versendung der E-Mails bei einem Schulausfall dauerte über das alte System aus technischen Gründen teilweise sehr lange und erreichte die Abonnenten nicht immer rechtzeitig. Das soll sich durch BIWAPP ändern. Durch eine sogenannte Push-Nachricht werden Sie auf Informationen aufmerksam gemacht.

Bürgerinnen und Bürger, die über einen Schulausfall informiert werden möchten, können sich die App im App Store, bei Google play oder über den QR-Code auf der BIWAPP-Seite des Landkreises https://www.biwapp.de/helmstedt/ herunterladen. Auf dieser Seite erhalten Sie auch Hinweise zu den Funktionen der App. Natürlich werden die Meldungen auch weiterhin auf der Internetseite des Landkreises Helmstedt veröffentlicht. Die Radiosender der Region werden ebenfalls stets über Unterrichtsausfälle informiert.

Die noch im Newsletter System „Schulausfall“ angemeldeten Personen bekommen letztmalig eine Nachricht zur Umstellung auf das neue Verfahren.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen