Ritterlager der Freien Ostfälischen Ritter bei Burg Warberg

10. September 2018
Ritterlager an der Burg Warberg. Foto: Achim Klaffehn
Helmstedt. Die Freien Ostfälischen Ritter machen immer wieder auf sich aufmerksam. So sind sie maßgeblich an den Ritterspielen in St. Thomes beteiligt und während des Nikolausumzuges von St. Marienberg nach St. Stephani eskortieren sie den Nikolaus mit seinen Engeln. Gerade lagerten sie für mehrere Tage am Fuße der Burg Warberg, berichtet Achim Klaffehn.

Die Ritter kommen aus dem Raum Helmstedt, Hötensleben, Schöningen und der weiteren Umgebung. Sie repräsentieren das frühere Gebiet Ostfalen.

Der Vorsitzende, Andreas Morwinski aus Hötensleben, lagerte mit seinen mittelalterlichen Mitstreitern neben der Burg Warberg und freute sich über eine Vielzahl interessierter Besucher. Sie konnten etwa einen Zeitrahmen von 9 bis 13 Uhr im Bereich der Gewandungen und Arbeiten kennenlernen. Neben Kinderspielen wurden Leder und Holzarbeiten, die Herstellung von Pfeil und Bogen, das Zusammenflechten von Kettenhemden, das Spinnen und Brettchenweben, Kochen und Schmieden vorgestellt. Die Besucher konnten sich auch selbst probieren.

Zwischendurch erklang dann aber auch immer Mal wieder das Kampfgetöse, wenn Ritter die Klingen ihrer Schwerter kreuzten. Wer freiwillig einmal festgenommen werden wollte, wurde nach mittelalterlicher Art durchs Lager geführt. Die Ritter hätten mit ihrem Lager sich positiv in die vielfältigen Aktionen im Landkreis Helmstedt eingefügt, so Klaffehn.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen