Reines Glasfasernetz für Gemeinde Lehre wird gebaut

24. Juni 2019
Der Glasfaserausbau der Gemeinde Lehre wird vorangetrieben. Foto: Gemeinde Lehre
Helmstedt. Gute Nachricht für die Gemeinde Lehre: Nach 14 Wochen Nachfragebündelung ist es jetzt amtlich: „In Beienrode, Essehof, Essenrode, Flechtorf, Groß Brunsrode, Klein Brunsrode, Lehre und Wendhausen wird das Glasfasernetz definitiv ausgebaut“, verkündet Thomas Breer, Projektleiter der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser. In Kooperation mit der Deutschen Glasfaser teilt die Gemeinde Lehre den Stand des Ausbaus mit.

Wie hoch genau die Quote für Lehre ist, wird derzeit noch ermittelt. „Mit dem simplen Zählen der eingegangenen Verträge ist es dabei nicht getan“, so der Projektleiter. „Die Formulare müssen verifiziert werden, um zum Beispiel Doppelbuchungen herauszufiltern.“

Überaus zufrieden mit dem Ablauf und Ergebnis zeigt sich auch Bürgermeister Busch. „Ich freue mich sehr, dass wir in der Gemeinde Lehre die 40 %-Quote erreichen konnten. Die Kooperation mit Deutsche Glasfaser ermöglicht den Menschen in unseren Ortschaften die Teilhabe an einer modernen und zukunftsweisenden Technologie.“

Wer sich bislang noch nicht für einen Glasfaseranschluss entschieden hat, der hat am 28. und 29.06. letztmalig die Möglichkeit zu den vergünstigten Konditionen der Nachfragebündelung einen Vertrag im Deutsche Glasfaser Servicepunkt in Lehre (auf dem Edeka Parkplatz, Campenstr. 13-15) abzuschließen. Der Servicepunkt ist an diesen Tagen zu den bekannten Öffnungszeiten geöffnet (Freitag: 10:00 bis 18:30 Uhr, Samstag 10:00 bis 14:00 Uhr). Anschließend schließt der Servicepunkt.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24