Randalierende Gruppe zog mit Eisenstange durch Helmstedt

6. Dezember 2018
Symbolfoto: pixabay
Helmstedt. Der Polizei in Helmstedt wurde am Mittwochabend gegen 19.15 Uhr eine Gruppe von drei Personen gemeldet, die im Pastorenweg mit Eisenstangen unterwegs seien und gegen diverse Straßenschilder und Laternen schlagen sollen. Das teilt die Polizei Wolfsburg am heutigen Donnerstag mit.

Vor Ort trafen die Beamten auf einen 40 Jahre alten Zeugen, der die Gruppe beobachtet hatte, die sich in Richtung Triftweg bewegte. Eine der Personen hatte dabei eine lange Eisenstange in der Hand gehalten und mit dieser an diverse Straßenschilder und Laternen geschlagen. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme kam heraus, dass es möglicherweise auch zu einer Körperverletzung durch diese Personengruppe zum Nachteil eines 50 Jahre alten Helmstedters gekommen sei.

Das Opfer konnte aber aufgrund gesundheitlicher Umstände noch nicht befragt werden. Bei der Personengruppe soll es sich um zwei männliche Personen jeweils mit vollem Bartwuchs und einer weiblichen Person mit langen, zum Zopf gebundenen Haaren gehandelt haben. Alle Personen waren etwa 20 Jahre jung und trugen Winterjacken mit Fellkragen.

Die Polizei Helmstedt sucht Zeugen, die Hinweise zu der möglichen Körperverletzung geben, oder diese Personengruppe gesehen haben und Hinweise auf deren Identität mitteilen können. Zuständig ist das Polizeikommissariat am Ludgerihof, Rufnummer 05351/521-0.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen