PSD-Bank gestaltet digitale Baufinanzierung neu

28. November 2019
Symbolbild: pixabay
Braunschweig. Die PSD Bank Braunschweig eG, als genossenschaftlich beratende Direktbank und digitaler Vorreiter, erweitert ihr Angebot um eine volldigitale Antragsstrecke für die Baufinanzierung. Gerade die Baufinanzierung ist ein komplexer Vorgang, bei dem angehende Bauherren viele Aspekte berücksichtigen müssen. Dies berichtet die PSD Bank in einer Pressemitteilung.

Mit dem neuen, innovativen Produkt, das unter der Federführung des Verbands der PSD Banken entwickelt wurde, kann jeder intuitiv und mit nur wenigen Klicks seine individuelle Baufinanzierung erhalten. „Im Vergleich zu bestehenden Onlineangeboten zur Baufinanzierung zeichnet sich unsere digitale Antragsstrecke durch den sehr hohen Grad der Individualität aus“, so Carsten Graf, Vorstandssprecher der PSD Bank Braunschweig eG. Mit der digitalen Baufinanzierung setzen die PSD Banken ihre stringente Transformation aller Produktprozesse in die Online-Welt fort.

Individualität im Baufinanzierungsprozess

Kunden wünschen sich zunehmend digitale Angebote und Lösungen. Das gilt nicht nur für alltägliche Bankgeschäfte, sondern auch für komplexe Vorhaben wie die Baufinanzierung. „Mittlerweile kann sich fast ein Drittel der Deutschen vorstellen, ihre Baufinanzierung digital abzuschließen. Ganz ohne den klassischen Beraterkontakt“, erklärt Prof. Dr. Jens Kleine vom CFin – Research Center for Financial Services. „Auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen, auch in der digitalen Welt, entscheidet über die Attraktivität und Relevanz zukünftiger Finanzprodukte“, so Prof. Kleine weiter. Aus diesem Grund bietet die innovative Antragsstrecke der PSD Banken eine Vielzahl an Wahlmöglichkeiten.
Bei den PSD Banken erhält der Kunde deshalb nun auf Basis seiner individuellen Angaben einen schnellen Zugang zur maßgeschneiderten Echtkondition – Schaufensterkonditionen, wie bei anderen Banken üblich, gehören der Vergangenheit an. Diese Möglichkeit bietet sich für alle gängigen Finanzierungsvorhaben wie Kaufen, Bauen, Modernisieren und die Darlehensverlängerung. Außerdem kann der Kunde seine Zinsbindungsfrist individuell wählen und ist nicht auf die klassischen zehn Jahre Laufzeit beschränkt.

Darüber hinaus ist der Kunde bei der Wahl des Geräts frei: Tablet, Smartphone oder Desktop-Computer – die Nutzung funktioniert geräteübergreifend und auch alle Dokumente lassen sich vollständig digital an die Bank übermitteln. „Mit der digitalen Baufinanzierung haben die PSD Banken nahezu alle Produktprozesse in die Online-Welt überführt“, so Carsten Graf.

Maßgeschneiderte Beratung und Baufinanzierungs-Mehrwertleistungen

Sollten Kunden dennoch Fragen rund um die Baufinanzierung haben, wird er nicht alleine gelassen. Eine Option ist die Videoberatung, bei der ein Experte direkt weiterhilft. Natürlich können Kunden auch per Telefon anrufen oder sich persönlich in den Geschäftsstellen der PSD Bank in Braunschweig, Magdeburg und Halle beraten lassen.

Fallabschließende digitale Baufinanzierung im Jahr 2020

Die PSD Banken entwickeln mit ihren Partnern die digitale Antragsstrecke weiter. „Im nächsten Jahr wollen wir unseren Kunden eine volldigitalisierte Baufinanzierung zur Verfügung stellen“, sagt Graf. Dort wo es die (aufsichts-)rechtlichen Rahmenbedingungen erlauben, wird die Customer Journey vollständig digital gestaltet. Dies schließt insbesondere die digitale Legitimation und Dokumentenunterzeichnung ein.
Die ergänzenden Erweiterungsoptionen umfassen unter anderem die Darlehenssplittung, die Kunden perspektivisch die Integration von Fördermitteln und Bauspardarlehen ermöglicht. Denkbar sind auch die direkte Integration der Wohngebäudeversicherung und Restkreditversicherung. Die digitale Antragsstrecke bietet die Grundlage für eine weitere Reihe von Entwicklungen seitens der PSD Bankengruppe, über die sie ihre digitale Vorreiterrolle weiter festigen wird.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24