Promillefahrt durch Polizei gestoppt – 32-Jähriger pustet 3,25 Promille

16. Juni 2019
Symbolbild: Pixabay
Helmstedt. Am Samstagnachmittag wurde der Polizei Helmstedt ein vermeintlicher Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 1, am Ortseingang Süpplingen gemeldet. Einen Verkehrsunfall stellten die Polizisten nicht fest.

Allerdings konnte schnell festgestellt werden, dass ein Fahrzeugführer ein Fahrzeug unter Alkohol geführt hat. Da auch eine gesundheitliche Beeinflussung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde eine Rettungswagenbesatzung hinzugerufen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,25 Promille. Durch eine Zeugin wurde mitgeteilt, dass es bereits im Vorfeld, zwischen Königslutter und Süpplingen, zu einer Straßenverkehrsgefährdung durch den alkoholisierten Autofahrer gekommen sei. Die Zeugin konnte lediglich durch starkes Bremsen und Ausweichen einen Zusammenstoß vermeiden.
Der 32-jährige Fahrzeugführer muss sich jetzt wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Zudem wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24