Polizei zieht zwei alkoholisierte Fahrer aus dem Verkehr

28. Dezember 2018
Symbolfoto: Polizei
Helmstedt. Zwei unter Alkoholeinfluss stehende Autofahrer wurden Donnerstagabend und in der Nacht zu Freitag von der Polizei Helmstedt gestoppt. Das berichtet die Polizei.

Am Donnerstag, um 22.15 Uhr, kontrollierten die Polizisten einen auf der Vorsfelder Straße fahrenden VW Golf. Dieser wurde von einem 38 Jahre alten Mann aus Helmstedt gesteuert. Bei der Überprüfung bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Bei einem Alkoholtest erbrachte der Helmstedter dann ein Ergebnis von 1,05 Promille. Ihm wurde im Anschluss im Krankenhaus Helmstedt eine Blutprobe entnommen.

Wenige Stunden später, um 1.10 Uhr, hielt eine Streife den 44-jährigen Fahrer eines VW Passat an. Der Wagen wurde in der Gustav-Steinbrecher-Straße überprüft. Auch in diesem Fall wurde eine Alkoholbeeinflussung des Helmstedter Fahrzeugführers festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von 1,08 Promille. Dem Mann wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen.

Beiden Autofahrern wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Als Folgen erwartet die Betroffenen ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkte im Verkehrszentralregister, sowie ein Fahrverbot für einen Monat. Das alles unter der Voraussetzung, dass es der erste Verstoß dieser Art ist.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen