Parcours im Heilpädagogischen- und Sprachheilkindergarten

12. September 2018
Kinder im Vorschulalter üben den sicheren Umgang mit Spielfahrzeugen. Foto: Achim Klaffehn
Helmstedt. Die Moderatorinnen Anja Stahl und Sabrina Königsmann fanden sich auf dem Gelände der Kindergärten an der Walbecker Straße ein, um dort einen Parcours mit Rollern und Rädern anzubieten. Das berichtet Achim Klaffehn von der Kreisverkehrswacht Helmstedt in einer Pressemitteilung.

Auf dem Gelände befand sich vor langer Zeit einmal der erste stationäre Verkehrsgarten im Landkreis Helmstedt. Damals bei der dortigen Wichernschule. Die letzten Reste einer Ampelkreuzung wurden im Zusammenhang mit den Baumaßnahmen für den Kindergarten beseitigt. Nun übten die Kinderauf einer dem Gelände angepassten Strecke.

Die Kreisverkehrswacht Helmstedt sieht in ihrem Angebot eine wichtige Aufgabe, denn die motorischen Fähigkeiten, die für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr erforderlich sind nehmen bei den Kindern nachweislich ab. Durch Bewegungsangebote können Kinder spielerisch ihre Wahrnehmungen verbessern. Reaktionsvermögen sowie Körperbewusstsein und –beherrschung sind Fähigkeiten, die den Kindern auch der Verkehrsteilnahme zugute kommen.

Die Kinder nahmen jedenfalls das Angebot gern an und nutzten überwiegend die Roller als altersangemessenes Spielfahrzeug. Die Kreisverkehrswacht Helmstedt unterstützt die Kindergärten kostenlos.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen