Open Air Kino im Schloss geht in die 14. Runde

14. Mai 2018
Die Vertreter der AG „Schönywood“ präsentierten im paläon die Filme 2018: (v.re.): Gisbert und Petra Krake, Karsten Bock, Claudia Felgenträger, Martina Torkler und die paläon Mitarbeiter Gregor Greve und Thomas Neubert. Foto: Stadt Schöningen
Anzeige

Schöningen. Es wäre kein Start in die Sommerferien ohne Open Air Kino im Schloss. Darin sind sich Schöningen und die gesamte Region einig. Die Kultveranstaltung im Schlossinnenhof ist einer der Höhepunkte des Jahres. Zum inzwischen 14. Mal wird die Reihe ehrenamtlich von der Arbeitsgemeinschaft „Schönywood“ organisiert, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Schöningen.

Anzeige

Dahinter verbergen sich u.a. Karsten Bock, Petra und Gisbert Krake, Claudia Felgenträger und das Team der Helmstedter Kinos. Große Unterstützung erfährt die Veranstaltung jährlich durch die Freiwillige Feuerwehr, das Jugendrotkreuz, die Vereine „ekis“ und „Guter Zweck“ sowie das Jugendfreizeitzentrum und die Jugendfreizeitinitiative.

Wie immer muss in diesem Jahr wieder die Sitzgelegenheit vom Kinobesucher mitgebracht werden. Für den Rest ist gesorgt. So kann sich auch 2018 das Vorprogramm wieder sehen und hören lassen. Den Auftakt am 29. Juni machen die „Plagiats“, die mit „Everybody Needs Somebody“ oder „Jailhouse Rock“ für den Kultstreifen „Bluesbrothers“ einheizen. Und wie es für Kultfilme nun mal gehört, ist auch die passende Kultgarderobe dazu Pflicht. Aus diesem Grund lädt das „Schönywood- Team“ alle Gäste ein, mal wieder den schwarzen Anzug, die Sonnenbrille und den Hut aus dem Schrank zu holen.

Am 30. Juni ist wieder Bingo-Zeit. Mitspielen ist Pflicht, wenn Profi-Spielleiterin Sophia die Zahlenlotterie startet. Zur Belohnung wartet im Anschluss der Blockbuster „Fack ju Göthe 3“.

Regisseur Felix Randau berichtet

Wie in jedem Jahr gibt es am Sonntag den „Besonderen Film“. Am 1. Juli kommt deshalb Unterstützung vom paläon-Team, denn das Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere holt den Regisseur Felix Randau vor die Leinwand, der über seine Dreharbeiten mit Jürgen Vogel für den Ötzi-Film „Der Mann aus dem Eis“ berichtet und sich den Fragen des Publikums stellt. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgt der Singer-Songwriter Nick Noah aus Salzgitter.

Traditioneller Abschluss ist am Montag der Kinderfilm. Dank des Kino-Teams Matthias Torkler und Harald Pape ist es gelungen, für den 2. Juli „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ auf dem Schlosshof zu zeigen. Vorher gibt es die Open Air-Party mit DJ Frank und Christian.

Der Einlass beginnt täglich um 19.30 Uhr. Für kulinarische Leckerbissen ist gesorgt. Filmstart ist bei Einbruch der Dunkelheit. Karten gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse.

Alle Filme im Überblick:

Freitag, 29. Juni: Blues Brothers
Samstag, 30. Juni: Fack ju Göthe 3
Sonntag, 1. Juli: Der Mann aus dem Eis
Montag, 2. Juli: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Vorverkaufsstellen:
Stadt Schöningen – Bürgerbüro Jugendfreizeitzentrum Schöningen paläon, Schöningen
Kinos Roxy und Camera, Helmstedt Helmstedter Sonntag, Holzberg 31 Buchhandlung Kolbe, Königslutter

Preise:
1 Person, 1 Film: 6 Euro
1 Person, 4 Filme: 20 Euro

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen