ÖPNV-Projekte im Landkreis werden mit 500.000 Euro gefördert

16. Januar 2019
Der Ausbau des ÖPNV wird vom Land gefördert. Symbolfoto: pixabay
Hannover. Gute Nachrichten aus Hannover für einige Kommunen im Landkreis Helmstedt vermeldet der Helmstedter Landtagsabgeordnete Jörn Domeier in einer Pressemitteilung. Demnach erhalten einige Einzelprojekte im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) eine Förderung von insgesamt rund 500.000 Euro.

Insgesamt fördert das Land Niedersachsen in diesem Jahr 77 Einzelprojekte im ÖPNV mit rund 65 Millionen Euro. Diese Informationen erhielt Domeier von Niedersachsens Verkehrsminister in Hannover anlässlich der Genehmigung des ÖPNV- Förderprogramms für das Jahr 2019.

„Gerade bei uns im Landkreis Helmstedt gilt es, den Öffentlichen Personennahverkehr in einer Reihe von Maßnahmen zu verbessern und damit effektiv zur Verbesserung der Mobilität beizutragen. Die heutige Entscheidung mit einer Fördersumme von zirka 500.000 Euro ist ein weiterer Schritt dazu, aber noch lange nicht das Ende des Weges“, so der SPD Abgeordnete.

Im Einzelnen sind das die Maßnahmen:

  • Bahrdorf: Ausbau der Haltestelle „Saalsdorf“ an der K45 mit einer Förderung von 95.311 Euro
  • Lehre: Ausbau der Haltestelle „Wendhausen Post“ mit einer Förderung von 116.297 Euro
  • Lehre: Ausbau der Haltestelle „Beienrode, Lehre“ mit einer Förderung von 100.803 Euro
  • Lehre: Grunderneuerung der Bushaltestelle „Wendhausen“ in Höhe von 109.472 Euro
  • Mariental: Ausbau der Haltestelle „Mariental-Horst“ (Südseite) in Höhe von 65.231 Euro
Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24