New Pay – Alternative Arbeits- und Entlohnungsmodelle

6. August 2019
Sven Franke, Geschäftsführerin Nadine Nobile und Gemeindebürgermeister Andreas Busch vor der Windmühle in Wendhausen (v. li.). Foto: Gemeinde Lehre
Lehre. „Wohin entwickelt sich die Arbeitswelt?“ Mit dieser Frage beschäftigen sich mittlerweile ganze Heerscharen von internen wie externen Beratern. Ein zentraler Aspekt bleibt meist noch außen vor: das Vergütungsmodell der jeweiligen Organisation. Die Unternehmer und New-Work-Experten Nadine Nobile und Sven Franke aus Wendhausen sind in ihrem erst kürzlich veröffentlichten Buch dem Thema moderner Entlohnungsmodelle gemeinsam mit ihrer Co-Autorin Stefanie Hornung nachgegangen. Das berichtet die Gemeinde Lehre.

Denn wer die Zusammenarbeit verändert, wer Führung neu unter den Mitarbeitenden verteilt und auf Selbstverantwortung setzt, landet früher oder später bei der Frage: Passt das Gehaltsmodell noch zur Unternehmenskultur? Bestehende Entlohnungsmodelle sind oft auch aufgrund neuer gesellschaftlicher Rahmenbedingungen nicht mehr zeitgemäß und für nachrückende Generationen nicht mehr attraktiv.

Vom Einheits- zum Wunschgehalt

„New Work braucht New Pay!“ – fordern deshalb Sven Franke und Nadine Nobile im Buch „New Pay – Alternative Arbeits- und Entlohnungsmodelle“. Die Autoren umschreiben mit „New Pay“ Prozesse rund um die Entwicklung neuer Gehaltsprozesse in sich dynamisch wandelnden Organisationen. Anhand verschiedener Unternehmensgeschichten erläutern sie, welche Experimente und Lösungsansätze es bereits gibt und welche Herausforderungen und Anforderungen beispielsweise in Sachen Transparenz, Partizipation und Flexibilität dabei auf Organisationen zukommen. Die Palette der Gehaltsansätze reicht dabei vom Einheitsgehalt über transparente Gehaltsverhandlungen, Gehaltsformeln und Mitarbeiterbeteiligung bis hin zum Wunschgehalt oder selbstgewähltem Gehalt.

„Ich freue mich, dass Bürger aus der Gemeinde Lehre sich mit einem solchen interessanten aber auch schwierigem Thema auseinandersetzen und darüber dieses Buch geschrieben haben“, sagt Bürgermeister Andreas Busch. Das Buch ist seit dem 19. Juni 2019 im Handel erhältlich. Für die Gemeinde Lehre haben die Autoren ein Exemplar mit einer Widmung versehen und an Andreas Busch überreicht. Dieses kann in der Bücherei im Rathaus Lehre ausgeliehen werden.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24