Närrischer Start in die 5. Jahresszeit um 12.12 Uhr

12. November 2018
Wittich Schobert (Bürgermeister), Christoph Ramm (Sprecher), Achim Klaffehn (Gründungsmitglied), Petra Schadebrodt (Vorsitzende von Helmstedt aktuell) und Guido Ide (Elferrat). Foto: Achim Klaffehn
Helmstedt. Auch in Helmstedt, genauer im Helmstedter Rathaus, begann wieder die 5 Jahreszeit. Närrischerweise nicht um 11.11 Uhr sondern um 12.12 Uhr, berichtet Achim Klaffehn in Vertretung des Elferrats in einer Pressemitteilung.

Die Zeitverschiebung war dem Helmstedter Bürgermeister Wittich Schobert geschuldet, der an diesem Tag bereits einen andere Verpflichtung wahrnahm und sich dort nicht früher frei machen konnte. Um 12.12 Uhr öffnete er der Delegation des Elferrats das Rathaus. Im Rathaus wurde die Herausgabe des Schlüssels verlangt, den dann der Sprecher der Narren, Christoph Ramme erhielt. Der Stadtsäckel der Stadt wurde bei der Gelegenheit auch um 111,11 Euro erleichtert. Bürgermeister Wittich Schobert bat die Elferratsmitglieder um Augenmaß und einen schönen Umzug für die Kinder der Region. Das sagte Ramme mit einem Lächeln zu. Er kündigte bei der Gelegenheit eine weitere Narretei an.

Der traditionelle „Rosenmontagsumzug“ wird wie im Vorjahr bereits am Samstag durchgeführt. Das dreifache Helmstedt Helau konnte keine Angestellten im Rathaus aus dem Schlaf reißen, Sonntag halt; da waren nur die Narren im Verwaltungsgebäude. Neu im Elferrat stellten sich Petra Schadebrodt und Guido Ide vor, die mit einem Gedicht die Macht im Rathaus einforderten. Nach dieser Aktion zum Start in die Karnevalszeit verließ Schobert als letzter Narr das Rathaus und machte das Licht aus. Er wird am 23. Karnevalsumzug in Helmstedt wieder aktiv teilnehmen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen