Nach Unfallflucht: Fahrer meldet sich bei der Polizei

4. Januar 2019 von
Nach einem Unfall hat sich der flüchtige Unfallverursacher bei der Polizei gemeldet. Symbolfoto: Anke Donner
Helmstedt. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es auf der B1 am Harbker Kreisel zu einem Verkehrsunfall. Beim Eintreffen der Polizei und der Feuerwehrkräfte fehlte von dem Fahrer zunächst jede Spur. Wie die Polizei auf Nachfrage von regionalHeute.de mitteilte, meldete sich der 22-Jährige jedoch später bei der Polizei.

Zeugen hatten den Unfall bei der Polizei gemeldet. Ein Hyundai lag stark beschädigt im Straßengraben, von den Insassen war nichts zu sehen. Auch nach einer weiträumigen Absuche der Umgebung konnten keine Personen gefunden werden. Man musste also davon ausgehen, dass sich Fahrer und Beifahrer aus dem Staub gemacht hatten.

Fahrer konsumierte wohl Drogen

Am Mittwochmorgen gegen 7.30 Uhr meldete sich der 22-jährige Unfallfahrer aus Stendal jedoch, indem er bei einer Anwohnerin klingelte, da er selbst kein Telefon besaß, erklärt Henrik von Wahl von der Polizei Wolfsburg auf Nachfrage von regionalHeute.de. Die Dame habe daraufhin die Polizei informiert. „Der Mann ist leicht verletzt und wurde ins Krankenhaus gebracht. Was er in der Zeit zwischen dem Unfall und dem Anruf gemacht hat, muss nun geklärt werden. Dazu muss der Fahrer nun vernommen werden. Er hat aber auch angegeben, Drogen konsumiert zu haben“, so von Wahl.

Über den Beifahrer konnte von Wahl noch nicht viel sagen. Hier müsse nun weiter ermittelt werden. Gegen den Fahrer wurde ein Verfahren wegen Unfallflucht eingeleitet.

Lesen Sie auch:

Nach Verkehrsunfall – Von Fahrer und Beifahrer keine Spur

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24