Mohrs, Domeier und Fricke besuchten die Polizei Schöningen

28. Dezember 2018
Jan Fricke (Kreistagsabgeordneter), Jörn Domeier (LandtagsabgeordneterI, 3 Kolleginnen und Kollegen der Polizei, Falko Mohrs (Bundestagsabgeordneter) und Leiter des Einsatz- und Streifendienstes Ullrich Müller (im Eingangsbereich des Polizeikommissariats Schöningen) (v. li.). Foto: Abgeordnetenbüro Jörn Domeier
Schöningen. Das Schöninger Polizeikommissariat erhielt zu Weihnachten Besuch. Der Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs und der Landtagsabgeordnete Jörn Domeier, schauten am vierten Advent vorbei. Für die örtliche Politik begleitete Jan Fricke aus der SPD Stadtrats- und Kreistagsfraktion die Abgeordneten. Das berichtet das Abgeordnetenbüro Jörn Domeier.

Der Leiter des Einsatz- und Streifendienstes, Ullrich Müller begrüßte gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen die Besucher. Bei einer Tasse Kaffee ging es darum, die gegenseitigen Beziehungen zu vertiefen. Mit leeren Händen kamen die Gäste nicht. Das rote Paket enthielt reichlich Kekse, mit denen sich die Diensthabenden die Feiertage versüßen können.

„Wir haben Vertrauen in die Polizei. Die Beamten leisten gute Arbeit. Wir fühlen uns sicher.“, merkte Bundestagsabgeordneter Falko Mohrs an. Müller erläuterte auf Nachfrage des Landtagsabgeordneten Jörn Domeier, dass an den Feiertagen drei Kolleginnen und Kollegen Dienst haben werden. An Silvester wird die Mannschaft zu sechst im Einsatz sein.

Mit diesem Weihnachtsbesuch und anschließend in der Notaufnahme sowie der Feuerwehr Einsatzleitstelle, danken die Abgeordneten stellvertretend auch allen anderen, die hauptamtlich über die Feiertage im Einsatz sind. „Den vielen Ehrenamtlichen bei den Feuerwehren, dem THW und den anderen Organisationen zollen wir unseren Respekt und sprechen unseren herzlichsten Dank aus. Wir danken für euer Engagement, nicht nur an den Feiertagen.“, so fassen die drei ihren Dank anschließend zusammen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen