Mobilitätszentrale und Bistro im Helmstedter Bahnhof?

7. November 2018 von
Gibt es bald ein Konzept für den Bahnhof? Symbolfoto: Archiv
Bahnhof. Seitdem die Stadt den Helmstedter Bahnhof gekauft hat, um ihn vor dem Verfall zu retten, wird diskutiert, was mit dem Gebäude geschehen soll. Nun stehen zwei Möglichkeiten im Rat vor der Entscheidung.

Zum einen diskutieren die Kommunalpolitiker als Zwischenlösung ein Bistro-Imbiss einzurichten.

Bei einer Veranstaltung im Mai hatte eine Helmstedter Gastronomin die Versorgung übernommen. Diese Gastronomin hat laut der Vorlage nun ihr Interesse bekundet, zum nächst möglichen Zeitpunkt ein Bistro im Helmstedter Bahnhofsgebäude zu eröffnen. Die Verwaltung unterstützt den Wunsch und hofft deshalb, dass die Ratsmitglieder ihr den Auftrag gibt, ein Bistro-Imbiss als Zwischenlösung bis zur geplanten Sanierung einzurichten.

Touristische Mobilitätszentrale für die Region

Bereits im Mai präsentierte sich das Bahnhofsgebäude als „Tor der Region“. Und nun wird überlegt, dies dauerhaft einzurichten. Eine ganzheitliche, zentrale Tourismuszentrale für die Region zwischen Elm und Börde könnte künftig Dienstleister für alle touristischen Einrichtungen in die Region sein, argumentiert die Verwaltung in der Vorlage, die den Kommunalpolitikern vorliegt. Dabei soll es sich nicht um eine klassische Tourist-Information handeln. Vorrangig wären dort konzeptionelle und administrative Backoffice-Aufgaben gebündelt.

Über beide Anträge wird im Ausschuss für Tourismus und Kultur diskutiert. Im Rahmen der nächsten Ratssitzung werden voraussichtlich die Entscheidungen getroffen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen