Marktansiedlung: Sachverhaltsaufklärung geht weiter

15. Mai 2018
Symbolfoto: Pixabay
Königslutter. Nachdem der Verwaltungsausschuss der Stadt im vergangenen Dezember beschlossen hatte, zunächst einige Sachfragen zur Ansiedlung eines großflächigen Verbrauchermarktes in der Innenstadt von Königslutter am Elm zu klären, gab Bürgermeister Alexander Hoppe in der letzten Sitzung des Verwaltungsausschusses eine Sachstandsbericht.

Der Landkreis Helmstedt habe zwischenzeitlich Handlungsempfehlungen zum baulichen Umgang mit der denkmalgeschützten Stadtmauer im Zuge der möglichen Realisierung des angedachten Bauvorhabens mitgeteilt. Demnach müsse die Mauer in das Bauvorhaben integriert und zur Stärkung der Innenstadt der Lebensmittelmarkt an der Straße An der Stadtmauer platziert sowie eine weitere Entwicklung im Bereich des alternativen Standortes in der Innenstadt vorgenommen werden. Derzeit arbeitee die Projektentwicklungsgesellschaft an einem Gestaltungsvorschlag, welcher dann mit dem Landkreis Helmstedt abgestimmt werde. Die beauftragte Beratungsgesellschaft für Verkehrsanlagen habe die Verkehrszählung durchgeführt und einen ersten Entwurf übersandt, der nunmehr wiederum mit der Landesbehörde in Wolfenbüttel abgestimmt werde.

„Über ein endgültiges Ergebnis wird Politik und Öffentlichkeit in einer Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Fremdenverkehr unterrichtet“, führt Hoppe abschließend aus.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen