„KunstKult“: Bund fördert Kunstprojekte von Bürgern für Bürger

22. Mai 2019
Falko Mohrs: „Wir wollen Lehres kreative Köpfe fördern: Ob Musiker oder Lyriker, Poetry Slam oder Malerei". Symbolfoto: Pixabay
Lehre. Dank Bundesfördermitteln in Höhe von 100.000 Euro kann das Projekt "KunstKult" der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. voraussichtlich ab August 2019 an den Start gehen. Dies berichtet Bundestagsmitglied Falko Mohrs in einer Pressemitteilung.

„Mit dem Projekt „KunstKult“‘ sollen die Bürgerinnen und Bürger von Lehre motiviert werden, ihren Ort künstlerisch aufzuwerten und darzustellen“, freut sich der zuständige SPD- Bundestagesabgeordnete Falko Mohrs über die Zuwendung aus Berlin. Angelegt werde „KunstKult“ als Projekt von Bürgern für Bürger, die in verschiedenen Workshops Kunstprojekte von und über Lehre erarbeiten sollen. Die Koordination übernehme die in Wolfenbüttel und Braunschweig ansässige Freiwilligenagentur.

„Wir wollen Lehres kreative Köpfe fördern: Ob Musiker oder Lyriker, Poetry Slam oder Malerei – wer sich schon immer einmal künstlerisch betätigen und dabei Teil eines so bisher einmaligen Gemeinschaftserlebnisses sein wollte, wird bei „KunstKult“ richtig sein“, so Mohrs weiter. Die Planungen mit lokalen Vereinen und Einrichtungen könnten nach dem erfolgreichen Förderbescheid nun vorangetrieben werden. Möglich werde die Förderung aus den Mitteln des Bundesprogramms „Ländliche Entwicklung“ (BULE). „Hiermit fördert die Bundesregierung Projekte in ländlichen Regionen, die insbesondere das Ehrenamt unterstützen und dabei innovative Ansätze verfolgen. Ziel ist es, auch auf dem Land attraktive Angebote und Lebensräume zu schaffen“, erläutert Mohrs.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24