Kreisverkehrswacht: „Fit im Auto“ in drei Tagen

4. Oktober 2018
Der Moderator der Landesverkehrswacht gibt ein Signal zur Schlagbremsung, ein Fahrlehrer startet mit Senioren zur Stadtfahrt. Archivfoto: Kreisverkehrswacht Helmstedt e.V.
Helmstedt. Unsicher beim Autofahrern? Viele ältere Menschen kennen das. Wie bleibt man trotzdem mobil? Wann sollte das Auto besser stehen bleiben? Mit dem Sicherheitstrainings „Fit im Auto“ bietet die Kreisverkehrswacht eine Hilfe an. Das berichtet der Kreisverkehrswacht Helmstedt e.V. in einer Pressemitteilung.

Der Vorstand der Kreisverkehrswacht Helmstedt habe beschlossen, dass das bei Senioren sehr beliebte Programm „Fit im Auto“ im Oktober am 9. bis zum 11. täglich für jeweils 12 Senioren, die älter als 65 Jahre sind, von 8.30 bis 13.30 Uhr, gemeinsam mit der Polizei, den Fahrlehrern und der Landesverkehrswacht durchgeführt wird. Die Veranstaltungen beginnen mit einem Treffen im Restaurant Quellenhof im Bad Helmstedt.

Die Kreisverkehrswacht Helmstedt müsse die Veranstaltungen pro Teilnehmer mit etwa 30 Euro bezuschussen. Aktuelle Unfälle mit Senioren machten es deutlich, dass Verkehrsteilnehmer dieser Altersgruppe ihre Verkehrssicherheit durch Training und Selbsterkenntnis verbessern können. Die Nachfrage aus den Kreisen dieser Altersgruppe sei sehr groß. Mitglieder des ehrenamtlichen Vorstandes würden sich in die Verkehrssicherheitsaktion aktiv einbringen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen