Grasleben beginnt Baumaßnahmen zur Verkehrsberuhigung

7. Juni 2019
Die verkehrsberuhigenden Maßnahmen in Grasleben sollen nun weiter ausgebaut werden. Im Fokus stehe dabei auch die Sicherheit der Kinder auf dem Schulweg. Foto: Marc Angerstein
Helmstedt/Grasleben. Die von der Gemeinde Grasleben seit einigen Jahren geplanten verkehrsberuhigenden Maßnahmen im Ortskern von Grasleben werden nun umgesetzt. Dies kündigte der Gemeindedirektor in einer Pressemitteilung an.

Nachdem für den Bereich Mittel-, Schul- und Kirchstraße bereits eine „Zone-30“ umgesetzt wurde, sollen nun ergänzend bauliche Maßnahmen, bestehend aus Aufpflasterungen im Fahrbahnbereich und der stellenweise vorgesehenen Verbreiterung von Gehwegen zur Verkehrsberuhigung und Verbesserung der Verkehrssicherheit umgesetzt werden.

Der Rat der Gemeinde Grasleben habe sich die Entscheidung dabei nicht leicht gemacht. Letztlich soll jedoch die Sicherheit der Nutzer und insbesondere der Kinder auf dem Schulweg erhöht werden. Zudem erhofft sich der Rat eine Reduzierung des „Abkürzungsverkehrs“. Aktuell entstehen durch die Verkehrsführung immer wieder gefährliche Situationen, insbesondere durch zu schnellen PKW-Verkehr. Ob die gewünschten Maßnahmen den vorgesehenen Zweck erreichen, könne messbar wohl aber erst mit Abschluss der Bauarbeiten festgestellt werden. „Ich unterstütze die Entscheidung des Rates dennoch vollumfänglich, denn ohne Mut zu Veränderungen wird sich nie eine Verbesserung der Verkehrssituation ergeben“, so Gemeindedirektor Gero Janze. Die Straßenbauarbeiten sind abschnittweise für die Zeit ab dem 12. Juni bis voraussichtlich Mitte November 2019 geplant. Die Gemeinde Grasleben hat die Arno Schulze GmbH & Co. KG aus Calvörde mit der Ausführung der Straßenbauarbeiten beauftragt. „Ich bitte die Anwohner, sich darauf einzustellen, dass die von den Baumaßnahmen betroffenen Grundstücke zeitweise nur eingeschränkt erreichbar sein werden und hoffe gleichzeitig auf Verständnis aller Verkehrsteilnehmer für die zeitweise entstehenden Verkehrsbeschränkungen und Unterstützung der sinnvollen Intention des Rates.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24