Glasfaserhausanschluss in Helmstedt fast fertig

18. Oktober 2019
Symbolbild: Pixabay
Helmstedt. Die Stadt Helmstedt informiert, dass Bürger, die noch keinen Vertrag mit Vodafone während der Vorvermarktung des neuen Glasfaseranschlusses abgeschlossen haben, dies bis zum 31. Oktober nachholen können.

Durch die Breitband-Initiative des Landkreises Helmstedt bekommen die unterversorgten Haushalte einen Glasfaseranschluss und das direkt bis ins Haus. Die ersten Tiefbauarbeiten in den Clustern laufen bereits seit mehreren Wochen.

Sollten Sie im Rahmen der Vorvermarktung nicht die Möglichkeit gehabt haben, einen Vertrag mit Vodafone abzuschließen und somit die Gelegenheit auf einen kostenfreien Glasfaseranschluss verpasst haben, besteht die Möglichkeit nachträglich einen kostenpflichtigen Glasfaserhausanschluss zu beantragen. Natürlich ist dieser Anschluss auch an einen Vertrag mit dem Partner Vodafone gebunden. Dieses Angebot gilt nur für die unterversorgten Grundstücke der Bürgerinnen und Bürger, die im Projektgebiet liegen und keinen Vertrag mit Vodafone im Rahmen der Vorvermarktung abgeschlossen haben.

Die Möglichkeit einen nachträglichen Glasfaserhausanschluss zu beantragen endet aufgrund des Abschlusses der Tiefbauarbeiten am 30.10.2019 in diesen Orten:

Uhry
Rottorf
Ahmstorf
Meinkot
Rottorf am Klei
Klein Steimke
Reinsdorf
Rennau
Wahrstedt
Schoderstedt
Hohnsleben
Querenhorst
Mackendorf

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24