Frontalcrash zweier Autos: K12 gesperrt

8. Dezember 2017
Die Feuerwehr musste die Unfallopfer aus den Fahrzeugen retten. Foto: Feuerwehr
Helmstedt. Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen kam es in den frühen Abendstunden des heutigen Freitag auf der Kreisstrasse K12 zwischen Groß Steinum und Süpplingenburg. Aus noch ungeklärter Ursache kam es zu einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge, wobei beide Insassen eingeklemmt wurden.

Mit hydraulischem Rettungsgeräten wurde die Verletzten gerettetm wie die Feuerwehr mitteilt. Während der Retttungsmaßnahmen wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet der Brandschutz sichergestellt und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Einsatzleiter war der 1. stellvertretende Stadtbrandmeister Matthias Van der Wall.

Die Unfallopfer kamen ins Krankenhaus

Beide verletzten wurden in die Kliniken nach Braunschweig und Wolfsburg eingeliefert. Zu der Art und schwere der Verletzungen konnte die Feuerwehr am Freitagabend noch keine Aussage zu treffen.

Aktuell befindet sich noch der Rüstwagen Königslutter vor Ort um die Einsatzstelle für die Unfallforschung auszuleuchten. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Groß Steinum und der Rüstzug Königslutter mit insgesamt 38 Einsatzkräften. Des Weiteren waren zwei Rettungswagen der Malteser und ein Notarztfahrzeug mit vor Ort. Die K 12 musste voll gesperrt werden. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei Königslutter übergeben.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen