Feuerwehreinsätze: Betriebsmittel mussten beseitigt werden

22. Oktober 2019
Die Feuerwehr bei ihrem gestrigen Einsatz. Foto: Samtgemeinde Velpke
Helmstedt. Ausgelaufene Betriebsstoffe hielten die Feuerwehrleute aus Danndorf und Grafhorst auf Trab. Die Ortsfeuerwehr Danndorf wurde gegen 9:29 Uhr zu einer „Ölspur“ alarmiert. Dies berichtet die Samtgemeinde Velpke.

Das Ausmaß der ausgelaufenen Betriebsmittel war sehr groß. Über zwei Kilometer verteilt auf sechs Straßen zog sich die Spur hin. Betroffen waren die Poststraße, Schulstraße, Falkenstraße, Grafhorster Straße, Tränkenweg und Hünenberg Straße. Um 10:07 Uhr wurde dann die Ortsfeuerwehr Grafhorst zur Unterstützung alarmiert. Die ausgelaufenen Betriebsmittel wurden mit Bindemittel Terraperl und Aqua Quick gebunden. Anschließend wurde das kontaminierte Bindemittel wieder aufgenommen. Insgesamt 10 Säcke Terraperl wurden verbraucht. Der Verursacher ist bislang nicht bekannt.

Eingesetzte Fahrzeuge: ein Tragkraftspritzenfahrzeug, zwei Mehrzweckfahrzeuge und ein Löschgruppenfahrzeug
Eingesetzte Kräfte: 5 Kam. Danndorf, 7 Kam. Grafhorst
Gegen 15:15 Uhr konnten die Feuerwehren wieder einrücken.

Foto: Samtgemeinde Velpke

Foto: Samtgemeinde Velpke

Foto: Samtgemeinde Velpke

Kaum waren die Grafhorster Feuerwehrleute im Gerätehaus angekommen, ging es für sie um 15:19 gleich wieder zum nächsten Einsatz. Auch hier mussten ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen werden. Auf der Danndorfer Straße zog sich eine zirka 500 Meter lange Spur von der Ortsmitte bis fast Ortsausgang in Richtung Danndorf. Die Spur wurde mit Bindemittel Terraperl abgestreut und das kontaminierte Bindemittel anschließend wieder aufgenommen.
Eingesetzte Fahrzeuge: ein Mehrzweckfahrzeug und ein Löschgruppenfahrzeug
Eingesetzte Kräfte: 15 Kam. Grafhorst
Gegen 16:30 Uhr konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Foto: Samtgemeinde Velpke

Foto: Samtgemeinde Velpke

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24