Feuer im Mehrfamilienhaus: Polizei geht von Brandstiftung aus

18. November 2019
Die Polizei sucht nach Zeugen. Symbolbild: Rudolf Karliczek
Helmstedt. Die Polizei Helmstedt sucht Zeugen zu einem Brand am späten Sonntagabend in einem Mehrfamilienhaus in der Conringstraße in Helmstedt. Nach einer ersten Einschätzung gehen die Ermittler von Brandstiftung aus. Dies berichtet die Polizei.

Ein Bewohner hätte die Flammen im Keller um 23:15 Uhr rechtzeitig bemerkt und Feuerwehr und Polizei verständig. Die Freiwillige Feuerwehr Helmstedt habe das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht, bevor ein Gebäudeschaden eintreten konnte. Das Haus wurde vorsorglich geräumt und die Bewohner vorübergehend in der nahegelegenen Helios Klinik untergebracht. Eine 79 Jahre alte Hausbewohnerin werde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation vorsorglich im Krankenhaus behandelt.

Durch den Brand sei ein Schaden von 4.000 Euro entstanden. Die Ermittler interessieren sich für beobachtete Fußgänger oder Fahrradfahrer, die sich ab 22 Uhr in dem Bereich des Tatorts in der Conringstraße aufgehalten haben. Hinweise bitte an die Polizeiwache unter Telefon 05351-5210.

Lesen Sie auch: 

Brand in Mehrfamilienhaus: 15 Personen ins Krankenhaus gebracht

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24