FDP: “ Landkreis verschläft Ausbau der Weddeler Schleife“

4. Juni 2018
Die FDP fordert Direktverbindung mit der Bahn von Helmstedt nach Wolfsburg. Symbolfoto: Max Förster
Anzeige

Helmstedt. Nach Auffassung der FDP verschläft der Landkreis Helmstedt den Ausbau der Weddeler Schleife. Dies teilte die FDP in einer Presseerklärung mit und fordert eine Direktverbindung mit der Bahn von Helmstedt nach Wolfsburg.

Anzeige

Der Kreisvorsitzende der Freien Demokraten im Landkreis Helmstedt, Lars Alt, erklärt dazu: „Helmstedt muss endlich zu einem attraktiven Bindeglied zwischen Braunschweig und Wolfsburg werden. Dazu gehört auch eine moderne Bahnverbindung – für Pendler, junge Menschen und alle, die noch an die Entwicklungschancen der Region glauben.“

Konkret fordern die Freien Demokraten eine Direktverbindung mit der Bahn von Helmstedt nach Wolfsburg im Zuge der Realisierung des zweiten Gleises bei der Weddeler Schleife. Mit einem zweiten Gleis könnte die Kreisstadt ab dem Jahr 2023, also in fünf Jahren, mit einer Doppeltraktion, bei der ein abgekoppelter Teil des Zuges mit eigener Zugmaschine ab Weddel in Richtung Wolfsburg und der andere Teil weiter nach Braunschweig fährt, an Braunschweig und Wolfsburg mit einer Direktverbindung angebunden werden. Damit wäre den Freien Demokraten zufolge auch das Umsteigeproblem mit den damit verbundenen Wartezeiten gelöst.

Lars Alt. Foto: FDP

„Bisher braucht die Buslinie 380 vom Bahnhof Helmstedt bis zum Wolfsburger Hauptbahnhof für eine Strecke von rund 30 km mehr als eine Stunde – mit rund 40 Zwischenstationen. Das ist für eine Pendlerregion, der immer mehr junge Menschen fehlen, zu ambitionslos“, erklärt Lars Alt, der auch Vorsitzender der FDP/UWG/ZIEL-Gruppe im Helmstedter Kreistag ist.

„Nach dem Abschneiden des Südkreises vom Bahnverkehr bahne sich laut der FDP zudem nun der nächste Planungsfehler an. „Obwohl der größte Teil der Weddeler Schleife auf dem Gebiet der Gemeinde Lehre liegt, ist bei den Ausbauplänen bisher kein Haltepunkt in der Gemeinde Lehre vorgesehen. Weitere Baugebiete und Gewerbeflächen werden diesen Haltepunkt aber notwendig machen – und der abgeschlossene Ausbau einer Bahnstrecke ist für Jahrzehnte kaum noch veränderbar“, so Alt weiter. Den Freien Demokraten zufolge verschlafe der Landkreis Helmstedt so auf ganzer Linie den Ausbau der Weddeler Schleife.

„Es fehlt unserem Landkreis offensichtlich an personellem Gewicht, um die Helmstedter Interessen im Regionalverband Großraum Braunschweig durchzusetzen. Es muss umgehend gehandelt werden, damit der Landkreis Helmstedt in fünf Jahren nicht wieder mit leeren Händen dasteht“, erklärt Lars Alt abschließend.

 

 

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen