Falsche Handwerker treiben ihr Unwesen

12. Juli 2018
Symbolfoto: Anke Donner
Königslutter. Wie die Polizei mitteilte, sprachen angebliche Dachdecker am gestrigen Mittwochmittag gegen 12.40 Uhr eine 85 Jahre alte Hauseigentümerin in Königslutter an. Angeblich würde man in der Nachbarschaft Dachdeckerarbeiten durchführen und auch das Dach der älteren Dame sei reparaturbedürftig.

Obwohl die Rentnerin einen Reparaturauftrag ablehnte, gelang es dem falschen Handwerker unter einem Vorwand mit der älteren Dame ins Haus zu gehen. Dort kam ein weiterer angeblicher Handwerker hinzu. Die Hausbesitzerin wurde abgelenkt und irgendwann verließen die beiden angeblichen Dachdecker wieder das Haus. Nun stellte die 85-Jährige fest, dass sämtliche Schubladen im Schlafzimmer durchwühlt worden waren. Nach ersten Feststellungen wurde anscheinend nichts entwendet. Von den beiden Männern fehlte jede Spur.

Ein Täter war etwa 25 Jahre jung 170 Zentimeter groß und hatte kurze Haare. Er trug eine Art Uniform. Der zweite Täter war etwa 50 Jahre alt, 175 Zentimeter groß und hatte ebenfalls kurze Haare. Er hatte ein rundliches Gesicht und dunkle Augen. Bekleidet war er mit einem olivgrünem T-Shirt mit Aufdruck, gleichfarbigen Weste und einer dunkelbraunen Hose.

Die Polizei warnt davor, fremde Menschen ins Haus zu lassen. Seriöse Firmen kündigen ihr Erscheinen vorher an. Achten sie auch auf ihre Nachbarn, insbesondere ältere Menschen. Rufen sie im Zweifelsfall die Polizei über 110 an. Hinweise zu dem geschilderten Fall nimmt das Polizeikommissariat Königslutter unter der Rufnummer 05353/94105-0 entgegen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen