Fachkräfte „Frühe Hilfen“ des Helios Klinikums bieten Hilfe an

12. April 2019
Symbolfoto: Pixabay
Helmstedt. Ab Mai 2019 werden Mütter mit ihren Neugeborenen persönlich von einer „Fachkraft Frühe Hilfen“ des Caritasverbandes für den Landkreis Helmstedt begrüßt. Der Besuchsdienst findet einmal wöchentlich statt und ist ein freiwilliges Angebot für die Familien. Das berichtet der Landkreis Helmstedt.

Die Helios St. Marienberg Klinik öffnet ihre Türen für die Besuche von Müttern und ihren Kindern durch sogenannte Fachkräfte Frühe Hilfen. Die Besuche dienen dazu, Eltern frühzeitig über Möglichkeiten und Angebote für Eltern mit Kindern im Alter von null bis sechs Jahren im Landkreis Helmstedt zu informieren. Neben dem Elternwegweiser des Netzwerks Frühe Hilfen sei darüber hinaus ein kleines Willkommensgeschenk des Landkreises Helmstedt für die Eltern geplant.

Die erste Zeit mit einem Baby ist aufregend. Manchmal werde der Alltag mit dem Baby auch als besonders anstrengend empfunden. Bei Bedarf bieten die Fachkräfte Frühe Hilfen Familien mit Neugeborenen Unterstützung im familiären Rahmen in ihrem Zuhause an. Fachkräfte Frühe Hilfen sind Gesundheits- und Kinderkrankenschwester, die über eine spezielle Weiterbildung für Familien mit Kindern im ersten Lebensjahr verfügen. Dieses Angebot sei freiwillig und kostenlos und stehe allen Familien unabhängig von Herkunft und Religion zu. Für Fragen ist der Caritasverband für den Landkreis Helmstedt unter 05351-8382 oder unter familienhebammen@caritas-helmstedt.de zu erreichen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24