Eine Kooperation, um Schüler für Medien zu sensibilisieren

14. September 2018
Eine Ausstellung im Zeughaus veranschaulicht noch bis zum 27. September 2018 die Zusammenarbeit von Schulen und Bibliothek. Foto: GaBö
Wolfenbüttel/Helmstedt. Am letzten Mittwoch unterzeichneten der Direktor der Herzog August Bibliothek Prof. Peter Burschel und der Schulleiter des Gymnasiums am Bötschenberg (GaBö) Friedrich Jungenkrüger im Rahmen einer Jubiläumsfeier einen Kooperationsvertrag im Zeughaus der Bibliothek. Das teilt die Schule in einer Pressemitteilung mit.

Ziel der Kooperation ist es unter anderem, die Schülerinnen und Schüler für die Vielfalt und Unterschiedlichkeit von Medien zu sensibilisieren, sie beim Lernen zu unterstützen und für das selbstständige Suchen, Beschaffen und kritische Bewerten von Informationen zu motivieren.

Seit 35 Jahren finden bereits regelmäßig Schülerseminare mit Beteiligung des GaBö in der Herzog August Bibliothek statt. Auf Initiative der GaBö-Lehrerin Viola Zechmann wurde aus dieser langen Zusammenarbeit nun eine feste Kooperation mit regelmäßigen Treffen und medienpädagogischen Zielsetzungen.

Ausstellung bis zum 27. September

So vertiefen zum Beispiel Kurse der gymnasialen Oberstufe in ein- bis dreitägigen Veranstaltungen abiturrelevante Themen mithilfe des Bibliotheksbestandes und besuchen das Lessinghaus und der Bibliothekspädagoge Wilfried Seyfarth bietet ein Recherchetraining für Facharbeiten an. Besonders die Nutzung von digitalen Medien und Möglichkeiten eines zeitgemäßen Unterrichts in der Herzog August Bibliothek hebt Wilfried Seyfarth hervor: „Die Schülerinnen und Schüler lernen, Quellen kritisch auszuwählen, zu bewerten und eigene Interessen und Standpunkte zu identifizieren.“ Eine Ausstellung im Zeughaus veranschaulicht noch bis zum 27. September 2018 die Zusammenarbeit von Schulen und Bibliothek.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen