Brand in Mehrfamilienhaus: 15 Personen ins Krankenhaus gebracht

18. November 2019
In dem Haus haben Gerümpel und Einrichtungsgegenstände gebrannt. Foto: Feuerwehr
Helmstedt. Am Sonntagabend gegen 23:19 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Helmstedt zu einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Conringstraße in Helmstedt alarmiert. Bereits eine Minute später wurde durch die Leitstelle auf das Stichwort "Feuer Personenrettung" erhöht und somit die Ortsfeuerwehren Emmerstedt und Barmke, sowie mehrere Rettungswagen und ein Notarzt hinzugerufen. Dies berichtet die Feuerwehr.

Vor Ort habe sich herausgestellt, dass es zu einem Kellerbrand in dem Mehrfamilienhaus gekommen ist. Durch die massive Rauchentwicklung sei der Fluchtweg über das Treppenhaus für die Bewohner versperrt gewesen. Es wurden mehrere Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung eingesetzt. Parallel sei das Treppenhaus mittels Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht und die Personen anschließend gerettet worden. 15 Personen wurden an den Rettungsdienst übergeben und in das gegenüber liegende Krankenhaus Helmstedt transportiert. Zum Teil liege bei den Bewohnern der Verdacht auf Rauchgasvergiftung vor.

Im Anschluss wurde die Brandbekämpfung im Keller eingeleitet. Hier habe Gerümpel und Einrichtungsgegenstände gebrannt. Das Feuer wurde anschließend zügig gelöscht. Die Bewohner konnten mittlerweile wieder in ihre Wohnungen. Aktuell wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24