Berufsfachschule Hauswirtschaft wird eingestellt

17. Mai 2018 von
Heide Klimm, Schulleiterin der BBS Helmstedt, Thomas Wippich, Geschäftsbereichsleiter Schule, Kultur und Sport des Landkreises, sowie Hans Werner Schlichting, Erster Kreisrat, erläutern im Gespräch mit regionalHeute.de, wieso die Schule eingestellt wird. Foto: Sandra Zecchino
Helmstedt. Zum nächsten Schuljahr wird es in der BBS Helmstedt keine Berufsfachschule Hauswirtschaft mehr geben. Die Hintergründe erläuterten Heide Klimm, Schulleiterin der BBS Helmstedt, Thomas Wippich, Geschäftsbereichsleiter Schule, Kultur und Sport des Landkreises, sowie Hans Werner Schlichting, Erster Kreisrat, im Gespräch mit regionalHeute.de.

Entsprechend der Richtlinien des Landes müsse eine Klasse mindestens aus 22 Schülern bestehen und die seien in der Berufsfachschule Hauswirtschaft nicht mehr erreicht worden, erläutert Krimm. Bei weniger Schülern könne das durch größere Klassen in anderen Fachrichtungen oder andere Maßnahmen, wie zusammengelegter Unterricht mit anderen Klassen in den allgemeinen Fächern, kompensiert werden. Doch diese Möglichkeiten seien mittlerweile ausgeschöpft, so Krimm weiter.

Außerdem habe die Berufsfachschule die Aufgabe, auf eine duale Ausbildung vorzubereiten. Doch die Ausbildung als Hauswirtschafterin gebe es im Landkreis nicht mehr. Stattdessen sei die Klasse hauptsächlich von Schülern besucht worden, die in den Bereich Pflege wollten. Für diese gebe es jedoch Alternativen, wie die Ausbildung zum Pflegeassistenten Altenpflege.

Duale Ausbildung statt Berufsfachschule

Zusätzlich sei die Berufsfachschule Hauswirtschaft in wenigen Fällen von Schülern besucht worden, die in den gastronomischen Bereich wollten. Doch auch das stelle kein Problem für Jugendliche dar, die in diesen Bereich wollten. Schließlich bereite die Berufsfachschule direkt auf eine duale Ausbildung vor und sei nur für diejenigen, die keinen Ausbildungsplatz gefunden hätten. Doch im gastronomischen Bereich sei ein Mangel an Auszubildenden vorhanden, dass der Einstieg direkt in die duale Ausbildung möglich sei. Und was viele nicht wüssten, die zum Beispiel die Berufsfachschule für den Erwerb eines besseren Schulabschlusses planen: Wer eine Ausbildung abschließe, habe automatisch den Realschulabschluss, erklärte Krimm.

Die Entscheidung über die Einstellung der Berufsfachschule Hauswirtschaft sei bisher für ein Jahr getroffen worden, ergänzt Schlichting. Falls sich die Nachfrage wieder ändern würde, könne es auch zu einer erneuten Einführung der Berufsfachschule kommen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen