Bauabschnitt am Kreuz Königslutter fertig – Vollsperrung nötig

5. Oktober 2018
Symbolfoto: Archiv
Flechtorf. Im Zuge der laufenden Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung auf der A 39 südlich von Wolfsburg sind die Arbeiten im ersten Bauabschnitt zwischen dem Kreuz Wolfsburg/Königslutter und der Anschlussstelle Flechtorf beendet. Daher beginnt ab Montag, 8. Oktober, 9 Uhr, hier der Rückbau der Verkehrssicherung. Hierauf weist die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, wird der Verkehr hierzu einspurig in beiden Fahrtrichtungen geführt, um den Abbau der transportablen Schutzwände und den Rückbau von drei Mittelstreifenüberfahrten zu beginnen. Der Abschluss der Rückbauarbeiten kann nach Behördenangaben nur unter Vollsperrung erfolgen. Hierfür wird ab Freitag, 12. Oktober, 13 Uhr, die Fahrtrichtung Norden ab der Anschlussstelle Flechtorf voll gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Flechtorf zur Wiederauffahrt bei Mörse abgeleitet. Ab 13. Oktober, voraussichtlich 13 Uhr, kann der Verkehr dann wieder zweispurig Richtung Norden fließen.

Ab 12. Oktober, 15 Uhr, wird die Fahrtrichtung Süden ab der Anschlussstelle Flechtorf ebenfalls voll gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Flechtorf zur A 2 abgeleitet. Die Sperrung soll bis maximal Montag, 15. Oktober, 5 Uhr, andauern.

Zufahrt Heinenkamp möglich

Während der Vollsperrungen ist ein Abfahren in das Gewerbegebiet Heinenkamp an der Anschlussstelle Flechtorf sowohl aus Richtung Norden als auch aus Richtung Süden kommend weiterhin möglich.

Im Anschluss an die Sperrungen kann der Verkehr zwischen dem Kreuz Wolfsburg/Königslutter und der Anschlussstelle Flechtorf wieder ohne Behinderungen zweispurig in beiden Fahrtrichtungen fließen. Zwischen Flechtorf und Wolfsburg-Mörse wird der Verkehr weiterhin in der bestehenden Wechselverkehrsführung geführt.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind grundsätzlich möglich. Die Landesbehörde bittet die betroffenen Kraftfahrer um Verständnis.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen