Auto überschlägt sich: 21-Jährige schwer verletzt

18. Februar 2019
Das Auto blieb auf dem Dach liegen. Fotos: Feuerwehr Grasleben
Grasleben. Zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 50 am Ortseingang Grasleben wurden am Montagvormittag die Ortsfeuerwehr Grasleben, Polizei und der Rettungsdienst alarmiert. Das teilt Maik Wermuth, Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Grasleben mit.

Ein Auto hatte sich überschlagen und blieb auf dem Dach auf der Straße liegen. Eine Person und wurde bei dem Unfall verletzt. Sie wurde durch den Rettungsdienst versorgt und in eine Klinik gebracht. Die Feuerwehr nahm auslaufende Betriebsflüssigkeiten auf und stellte den Brandschutz sicher. Während des Einsatzes blieb die K 50 voll gesperrt. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Grasleben mit drei Fahrzeugen, ein Rettungswagen und ein Notarzt sowie die Polizei.

Polizei: „Die Straße war spiegelglatt“

Wie die Polizei mitteilt, befuhr eine 21 Jahre alte Autofahrerin aus der Samtgemeinde Giebolderhausen gegen 7.55 Uhr mit ihrem blauen VW Passat Kombi die K 50 in Richtung Grasleben. Kurz vor Erreichen der Ortschaft geriet sie aufgrund spiegelglatter Straße in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie geriet in den dortigen Straßengraben, das Fahrzeug überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Dabei wurde die Fahrzeugführerin aus dem Passat geschleudert und zog sich schwere Verletzungen zu. Sie wurde noch vor Ort notärztlich betreut und anschließend mit einem Rettungswagen ins Helmstedter Klinikum verbracht. An dem 24 Jahre alten Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro.

Zur Unfallursache ist noch nichts Näheres bekannt.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24