Ausstellung der Selbsthilfegruppe „Crazy“ ab Donnerstag

10. September 2019
Birigt Kawemann von „Crazy“ zeigt farbenfrohe energievolle Bilder. Foto: Gemeinde Lehre
Lehre. Bereits seit dem Jahr 2014 treffen sich Menschen mit Depressionen, Angstzuständen, Panikattacken und Psychosen an jedem Montag und Mittwoch zwischen 15 und 18 Uhr in der Berliner Straße bei Brigit Kawemann. In dieser Runde wird auch gebastelt, gestaltet und gemalt. Es entstehen kleine farbenfrohe Kunstwerke, die vom 12. bis 27. September in den Gängen des Rathauses der Gemeinde Lehre zu sehen sind. Das teilt die Gemeinde Lehre mit.

Eröffnung der Ausstellung ist am Donnerstag um 17 Uhr auf der Empore im Rathaus. Dazu wird herzlich eingeladen. Die Ausstellung kann zu den regulären Öffnungszeiten im Rathaus Lehre besichtigt werden.

Durch Gespräche in einer lockeren Atmosphäre tauen die Mitglieder der Selbsthilfegruppe „Crazy“ schnell auf, erzählen von ihren Problemen und „arbeiten“ somit an diesen. Die Antworten und Tipps der anderen helfen vielfach weiter, da auch sie selbst in unterschiedlicher Weise davon betroffen sind.

Neben dem kreativen Gestalten werden in der Selbsthilfegruppe „Crazy“ auch Ausflüge geplant und durchgeführt, beispielsweise ein Zoobesuch in Essehof. Unterstützend finanziert werden diese Aktivitäten durch den Verkauf der kreativen Bilder. Zudem tauscht sich „Crazy“ auch mit anderen Selbsthilfegruppen der Region aus, um Erfahrungen zu teilen und Hilfestellungen anzubieten.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24