Arbeitslosenzahlen leicht gestiegen

31. Juli 2018
Im Juli ist die Arbeitslosenqoute gestiegen. Foto: Bundesagentur für Arbeit
Anzeige

Helmstedt. Im Juli stieg die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Helmstedt saisonal bedingt um 262 Personen bzw. 2,5 Prozent auf 10.633 Personen. Im Vergleich zum Juli 2017 waren es 842 bzw. 7,3 Prozent weniger Arbeitslose. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,0 Prozent und damit 0,4 Prozentpunkte unter dem Vorjahresniveau.

Anzeige

„Der Anstieg der Arbeitslosigkeit ist saisonal bedingt. Es handelt sich hierbei vorrangig um junge Menschen unter 25 Jahren, die entweder nach Ende der Schulzeit zur Überbrückung eine Arbeitsstelle oder nach dem Ende ihrer betrieblichen oder schulischen Ausbildung nun eine Anschlussbeschäftigung suchen. Wir sind sicher, dass wir diese jungen, gut ausgebilde- ten Fachkräfte nachhaltig und schnell in den Arbeitsmarkt integrieren können, “ erläutert Ulf Steinmann, Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt.

Gegenüber dem Vormonat stieg die Zahl der jugendlichen Arbeitslosen (unter 25 Jahren) um 256 bzw. um 22,9 %. Insgesamt waren damit im Juli 1.373 junge Menschen bei der Arbeitsagentur und den Jobcentern arbeitslos gemeldet. Das waren 185 oder 11,9 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Unterbeschäftigung*, die neben den Arbeitslosen auch Personen erfasst, die erkrankt sind oder an Qualifizierungen oder anderen arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen teilnehmen, lag im Juli insgesamt bei 13.265 Personen, das waren 1.035 oder 7,2 Prozent weniger als vor einem Jahr. Es entspricht einer Quote von 6,2 %.
Wer Arbeit sucht, trifft weiterhin auf ein hohes Niveau an offenen Stellen. Der Arbeitsagentur und den angeschlossenen Jobcentern waren im Juli 3.543 offene Stellen zur Besetzung ge- meldet, das waren 447 oder 14,4 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit in den Landkreisen Gifhorn und Helmstedt und der kreisfreien Stadt Wolfsburg

In den Landkreisen Gifhorn und Helmstedt sowie in der Stadt Wolfsburg stieg die Zahl der Arbeitslosen saisonal bedingt leicht aufgrund der Meldungen nach dem Schul- bzw. Ausbildungsende. Im Landkreis Helmstedt waren im Juli 3.125 Menschen arbeitslos gemeldet, das waren 61 bzw. 2,0 Prozent mehr als im Juni. Die Arbeitslosenquote betrug 6,3 Prozent. Im Vorjahresmonat betrug sie 7,1 Prozent. Im Landkreis Gifhorn waren im zurückliegenden Monat 4.260 Menschen arbeitslos, 147 bzw. 3,6 % mehr als im Juni. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 4,5 Prozent und liegt damit 0,3 Prozentpunkte unter dem Vorjahresniveau.
3.248 Menschen waren im Juli in der Stadt Wolfsburg arbeitslos, 54 bzw. 1,7 % mehr als im Juni. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,8 prozent und damit 0,3 Prozentpunkte unter dem Vorjahresniveau.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen