450.000 Euro für die Sanierung der Klosterdomäne St. Lorenz

9. Mai 2019
Es gibt Geld vom Bund. Symbolfoto: pixabay
Berlin. Für Sanierungsarbeiten in der Schöninger Klosterdomäne St. Lorenz erhält die Elm Golf GmbH eine Fördersumme in Höhe von 450.000 Euro aus dem Denkmalschutzsonderprogramm VIII des Bundes. Das teilt der SPD- Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs mit.

„Damit wird rund die Hälfte der Baukosten aus Bundesmitteln finanziert“, so der Abgeordnete, der sich über die Entscheidung des Haushaltsausschusses freut.

Der erste Kontakt zur Elm Golf GmbH entstand im Rahmen eines Nachbarschaftsgespräches bei dem Büddenstedter Ortsbürgermeister im Juli letzten Jahres. Der dort anwesende damalige Geschäftsführer lud den Abgeordneten zu einem Besuch der Klosterdomäne in Schöningen ein. In einem weiteren Gespräch im April diesen Jahres mit einem der beiden neuen Eigentümer, Michael Madsack, sowie der Gebietsreferentin des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege wurde noch einmal deutlich, wie dringend notwendig hier Sanierungsarbeiten sind.

„Die traumhafte Klosteranlage wartet darauf, aus dem Dornröschenschlaf erweckt zu werden. Ich freue mich sehr, dass unser Antrag so kurz nach dem Erwerb der Anlage Berücksichtigung gefunden hat und hoffe, dass wir jetzt den Erhalt mit einer verträglichen Nutzung in Zusammenarbeit mit der Landesdenkmalschutzbehörde voranbringen können, zumal im nächsten Jahr das 900jährige Kirchenjubiläum ansteht“, so Miteigentümer Madsack.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24