Weihnachtsmärchen: Die Schunterbühne Lehre zeigt „Das Drachenei“

5. November 2017
Gruppe der Schunterbühne Lehre. Fotos: Gemeinde Lehre
Lehre. Auch wenn aktuell noch niemand dran denken mag: Weihnachten naht und damit in diesem Jahr auch das inzwischen traditionelle Weihnachtsmärchen der Schunterbühne Lehre e.V. für Kinder und Junggebliebene. Diesmal bringen die Laienschauspieler das Märchenstück „Das Drachenei“ von Helmut Kulhanek auf die Bühne.

Anzeige

Gezeigt wird es ab 30. November in der Börnekenhalle in Lehre. Schon jetzt sind über 600 Karten verkauft.

Das neue Weihnachtsmärchen verspricht spannend zu werden: Der Zauberlehrling Baris (gespielt von Frank Hörning) tötet ausversehen den Drachen seines Meisters. Der Zauberer belegt ihn daraufhin mit einem Fluch und schmeißt ihn aus seinen Diensten. Auf der Wanderschaft trifft Baris auf Prinzessin Lea (gespielt von Janina Meyer), die sich sofort in ihn verliebt. Der aber will sich eigentlich nur von den Menschen fern halten, schließlich bringt er ihnen sonst ja doch nur Leid und Kummer. Doch dann wird seine Hilfe bei der Suche nach einem Drachenei dringend benötigt… Eine abenteuerliche Suche beginnt. „Ich habe das Stück gelesen und war sofort begeistert“, betont Veronika Fitzke, die die Regie führt. Vor allem wegen der vielseitigen Charaktere habe ihr das Stück so zugesagt: von Zauberern über Seelensammlern, Eulen und Vögeln bis hin zu einer heldenhaften Prinzessin ist alles dabei.

Ebenso bunt gemischt ist auch das Schauspielteam der Schunterbühne: Neben „alten Hasen“ wie Reinhard Anton (67) stehen auch mehrere Nachwuchsschauspieler auf der Bühne. So zum Beispiel Nele Nielsen und Rebecca Senghaas, beide gerade einmal sieben Jahre alt. „Ich bin zum ersten Mal dabei und es macht richtig Spaß – aber ein bisschen aufgeregt bin ich natürlich doch“, sagt Carolin, die schon in der Theater AG ihrer Schule erste Erfahrungen sammeln konnte und beim Weihnachtsmärchen die Eule Ibis spielen wird. Ein weiteres Highlight werden die Verkleidungen sein: „Es wird ein reines Kostümspektakel“, ist sich die Regisseurin sicher. Dafür sorgt das Team um Claudia Funck und Ellen Wiesner, auch die drei Bühnenbilder der Bühnenbau-Gruppe um Matthias Dalfuß werden es in sich haben.

Die Premiere wird am Donnerstag, 30. November, in der Börnekenhalle zu sehen sein, insgesamt sind bis 2. Dezember sieben Aufführungen geplant. Karten im Vorverkauf gibt es wieder in der Tabakbörse in Lehre, bei Behrens in Flechtorf und bei Silvias Schnippelecke in Wendhausen.

Nähere Infos zu Zeiten und Eintrittskarten gibt es auf der Internetseite der Schunterbühne unter www.sblev.de .

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen