Waldbad Birkerteich: Nun doch Weiterbetrieb durch die Stadt?

12. Januar 2017 von
Bleibt das Waldbad Birkerteich doch in Hand der Stadt? Symbolfoto: Jan Borner
Helmstedt. Kommt nun die Kehrtwende im Fall des Waldbads Birkerteich? Bisher plante die Stadt, das Bad 2019 aufzugeben. Die Alternativen hießen Schließung oder Weiterbetrieb durch einen privaten Investor. Doch nun könnte die Stadt das Bad doch weiterbetreiben - dank der SPD.

Anzeige

Die Stadt hatte im Rahmen der Konsolidierungspläne eine Schließung des Bades im Jahr 2019 beschlossen. In der Sitzung am 2. Juni 2016 erfolgte ein Antrag der SPD auf „Erhalt des Waldbades“ im Rat der Stadt Helmstedt. Hier haben die Fraktionen zu erkennen gegeben, dass sie sich für den Erhalt des Waldbades einsetzen wollen und beschlossen, den Antrag zur Beratung an den Ausschuss für Finanzmanagement zu verweisen.

In den Haushaltsplanentwurf 2017 wurde daher auch für die Jahre ab 2019 die Aufwendungen für einen Weiterbetrieb des Waldbades in die Finanzierungsplanung eingestellt. Die dort genannten Beträge beinhalten jedoch keinerlei Sanierungsaufwand für die baulichen und technischen Anlagen des Bades. Um einen Überblick über die kurz-, mittel- und langfristig zu treffenden Maßnahmen zu erhalten, soll die vorhandene Studie aus dem Jahr 2008 überarbeitet werden. Hierfür muss mit Kosten von 5.000 Euro gerechnet werden, die in den Haushalt 2017 eingestellt werden müssen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen