Vier Straftaten: Prozess gegen „Multi-Kriminellen“ beginnt

6. April 2018 von
Der Prozess beginnt am Dienstag am Landgericht Braunschweig. Symbolfoto: Anke Donner
Helmstedt. Am Dienstag beginnt der Prozess gegen einen 49-Jährigen, der bereits im Mai 2016 mehrere Straftaten in Helmstedt begangen haben soll. Wie das Landgericht Braunschweig mitteilt, reicht die Palette der Delikte von Sachbeschädigung über Diebstahl bis hin zu Beleidigung.

Anzeige

Dem 49-jährigen Angeklagten werden insgesamt vier Straftaten vorgeworfen. Am 24.Mai 2016 habe der Angeklagte bei einem Lebensmitteldiscounter eine Flasche Wodka und eine Schachtel Zigaretten entwendet. Auf der Fahrt zur Polizei habe er die Polizeibeamten mit Schimpfwörtern wie Arschlöcher und Bullenschweine beschimpft.

Am selben Tag habe er trotz mehrfacher Aufforderung die Wohnung einer Frau nicht verlassen wollen. Als die Zeugin die Wohnungstür geschlossen habe, habe der Angeklagte mit den Schuhen gegen die Wohnungstür getreten und diese beschädigt.

Einen Tag später habe der Angeklagte eine Arztpraxis aufgesucht, obwohl er Hausverbot gehabt habe und habe den Arzt mit den Worten „führe erstmal die Praxis richtig, du bist dazu zu dumm und zu blöd“ beleidigt.

Ein Fortsetzungstermin ist für den 17. April geplant.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen