Vatertagstourer schlägt auf Türkin ein – Schädel-Hirn-Trauma

14. Mai 2018
Symbolfoto: Alexander Panknin
Königslutter. Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 24 Jahre alten Beschuldigten aus Königslutter. Nach Zeugenangaben schlug der 24-Jährige am Donnerstagnachmittag mit Fäusten auf eine 56-jährige Anwohnerin ein. Die 56-Jährige, die am Hinterkopf getroffen wurde, erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma und eine Halswirbelverletzung.

Anzeige

Sie wurde ambulant in der Helmstedter Klinik behandelt. Den Ermittlungen zufolge wurde die Einsatzzentrale der Polizei gegen 14.15 Uhr von Passanten zu randalierenden Vatertagstourern in der Schöppenstedter Straße gerufen. Offenbar wurde die 56-Jährige zusammen mit ihrem 37-jährigen Sohn von einer Personengruppe zunächst bedrängt und später attackiert. Während der 37-Jährige mit einem zerrissenen Hemd davonkam, wurde die 56-Jährige verletzt. Erst als ein weiterer Anwohner hinzukam, ging die Gruppe weiter.

Im Verlauf einer sofortigen Fahndung wurde um 15.20 Uhr die Gruppe angetroffen und ein Ermittlungsverfahren gegen den 24-Jährigen eröffnet. Da beide Opfer aus der Türkei stammen, prüft das zuständige 4. Fachkommissariat der Wolfsburger Polizei einen möglichen ausländerfeindlichen Hintergrund. Die Ermittlungen dauern an.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen