Taxi-Fahrgast schlägt und beißt um sich

8. Januar 2018
Die Beamten mussten den Mann mit Handschellen fixieren. Symbolfoto: pixabay
Helmstedt. Wegen Widerstand gegen Polizeibeamte, Körperverletzung und Betrug muss sich ein 24 Jahre alter Helmstedter strafrechtlich verantworten. Wie die Polizei heute mitteilte, sei es wegen Streitigkeiten aufgrund nicht gezahlten Fahrgelds am späten Sonntagabend zu einem Polizeieinsatz am Wallplatz in der Helmstedter Innenstadt gekommen.

Anzeige

Im Verlauf des Einsatzes habe der 24-Jährige auf drei Polizisten im Alter von 53, 45 und 39 Jahren eingeschlagen. Der 39-jährige Kriminalkommissar sei nach Informationen der Polizei von dem Mann auch gebissen worden. Alle drei leicht verletzten Beamten sind weiterhin dienstfähig. Zusätzlich wurde auch der 43-jährige Taxifahrer von dem Beschuldigten geschlagen und gebissen.

Den Ermittlungen nach hatte der 43-jährige Taxifahrer zunächst zwei Pärchen von einer Kneipe in der Straße Papenberg aufgenommen, als es schließlich gegen 22 Uhr auf dem Wallplatz zu Streitigkeiten zwischen dem Taxifahrer und Fahrgästen wegen des nicht gezahlten Fahrgelds in Höhe von 6,90 Euro kam.

Als die verständigten Einsatzkräfte hinzukamen, hatten der 24-Jährige und sein 27-jähriger Mittäter schon auf den Taxi-Fahrer eingeschlagen und ihn gebissen. Den Polizisten gelang es zunächst die Situation zu beruhigen, bis der 24-Jährige zunehmend aggressiv wurde. Schließlich gelang es den Helmstedter mit vereinten Kräften mit Hilfe von Handschellen zu fixieren. In Gewahrsam beruhigte sich der 24-Jährige später.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen