Schwerer Verkehrsunfall auf der A2

14. November 2017
Die Fahrerin kam von der Fahrbahn ab und fuhr anschließend auf einen LKW auf. Fotos: Presseteam der Gemeindefeuerwehr Lehre
Lehre. Wie die Feuerwehr mitteilte, wurden am heutigen Dienstagmorgen die Wehren Flechtorf, Lehre und Wendhausen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Bundesautobahn 2 alarmiert.

Anzeige

Kurz vor der Anschlussstelle Braunschweig-Ost in Fahrtrichtung Hannover, kam eine Autofahrerin nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem sie die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand gerammt hatte, fuhr sie auf einen vor ihr fahrenden LKW auf. Hierbei wurde sie mittelschwer verletzt und wurde mit einen Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.

Das Auto erlitt einen Totalschaden, der LKW wurde hingegen nur am Auflieger leicht beschädigt. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Fahrerin bereits durch den Rettungsdienst aus ihrem Fahrzeug befreit worden. Somit beschränkten sich die Aufgaben der Feuerwehr auf die Verkehrssicherung, das Abklemmen der Batterie im Auto und das Aufräumen der Einsatzstelle.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Lehre, Flechtorf und Wendhausen mit 18 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen.
weiterhin waren zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug, sowie die Autobahnpolizei vor Ort.

Rettungsgasse immer frei halten

Besonders zu erwähnen ist, dass heute anfangs eine vorbildliche Rettungsgasse gebildet wurde. Leider wurde diese nicht von allen Verkehrsteilnehmern bis zum Schluss beibehalten. Daher der Apell an alle Verkehrsteilnehmer. Bitte halten Sie eine einmal gebildete Rettungsgasse frei. Wenn das erste Einsatzfahrzeug durchgefahren ist, folgen in der Regel noch weitere Einsatzfahrzeuge.

So sieht eine gute Rettungsgasse aus

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen